header-banner

Archiv der Kategorie: Aktien

Bundesfinanzminister Lindner will Geldwäsche stärker bekämpfen

26.08.2022 | Themen: , ,
Istvan Cocron 26.08.2022

München, 26.08.2022. Die Financial Action Task Force – FATF – hatte Deutschland kürzlich ein schlechtes Zeugnis im Kampf gegen Geldwäsche ausgestellt. In einzelnen Bereichen habe es zwar Verbesserungen gegeben, in vielen anderen gebe es aber noch viel zu tun, wenn Geldwäsche effektiv bekämpft werden soll. Bundesfinanzminister Christian Linder hat umgehend reagiert und die Schaffung einer […]

weiterlesen

Wirecard – Schadenersatzanspruch der Anleger gegen Wirtschaftsprüfer EY

13.12.2021 | Themen: ,
Franz Braun 13.12.2021

München, 13.12.2021. Im Wirecard-Skandal haben Anleger gute Aussichten auf Schadenersatz. Wie das OLG München nun in einem von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte erwirkten Hinweisbeschluss vom 09. Dezember 2021 deutlich machte, können Schadenersatzansprüche gegen die Wirtschaftsprüfer EY bestehen, die der Wirecard AG über Jahre ein unrichtiges Testat ausgestellt haben (Az.: 8 U 6063/21). In dem Hinweisbeschluss hatte […]

weiterlesen

Wirecard – Klagen gegen Wirtschaftsprüfer eingereicht

04.12.2020 | Themen: ,
Franz Braun 04.12.2020

München, 04.12.2020. Zwei Milliarden Euro, die es offenbar nie gegeben hat, Verdacht auf gewerbsmäßigen Betrug, Marktmanipulationen oder Geldwäsche – der Fall der inzwischen insolventen Wirecard AG gehört zu den größten Finanzskandalen am Aktienmarkt und in der Geschichte der Bundesrepublik. Zurück bleiben etliche geschädigte Aktionäre und Anleger. Sie können ihre Forderungen im Insolvenzverfahren anmelden und Ansprüche […]

weiterlesen

Wirecard AG: EY im Fadenkreuz

29.06.2020 | Themen: ,
Franz Braun 29.06.2020

Aktionäre können unter Umständen Schadensersatzansprüche gegen die Wirtschaftsprüfer des DAX Konzerns geltend machen München, 29. Juni 2020. Die Ernst & Young GmbH (EY) war seit vielen Jahren mit der Prüfung der Jahresabschlüsse der Wirecard AG betraut und hatte bis zuletzt stets bestätigt, dass die bilanzierten Zahlen zutreffend sind. Tatsächlich jedoch meldeten Wirecard und EY letzte […]

weiterlesen

Diesel-Abgasskandal und Daimler AG – was ist mit dem Vito?

21.02.2018 | Themen: ,
Hendrik Bombosch 21.02.2018

US-Ermittler sehen Anhaltspunkte für illegale Motorsteuerungssoftware Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Übersichtsseite zum Mercedes Abgasskandal » Berlin, 20.02.2018– Die Bild am Sonntag und die Nachrichtenagentur Reuters melden, dass sich aus vertraulichen Unterlagen von US-Ermittlern Hinweise auf illegale Motorsteuerungssoftware in Mercedes-Benz Fahrzeugen ergeben sollen. Diese Software soll dafür sorgen, dass nach 26 Kilometern die […]

weiterlesen

BMW AG: Verstoß gegen Kartellrecht?

Franz Braun 24.07.2017

EU-Kommission ermittelt gegen Autobauer. Kartellvorwürfe belasten Aktienkurse. München – 24.07.2017. Nach einem Bericht des SPIEGEL (Nr. 30/2017) gab es zwischen VW (mit den Konzerntöchtern Audi und Porsche), Daimler und BMW seit den neunziger Jahren geheime Absprachen, die möglicherweise gegen Kartellrecht verstoßen. Daimler, VW, Audi und Porsche haben deshalb nun eine entsprechende Selbstanzeige bei den Kartellbehörden […]

weiterlesen

LeaseTrend AG fordert Anleger zur Rückzahlung auf

28.10.2015 | Themen:
Istvan Cocron 28.10.2015

München, 28.10.2015: Anleger der LeaseTrend AG, welche Ihr Beteiligung bereits wirksam gekündigt haben, werden nunmehr durch diese zur Zahlung eines sich in diesen Fällen errechneten negativen Auseinandersetzungsguthabens mit Fristsetzung zum 05.11.2015 aufgefordert.

weiterlesen

Aktuelle Zahlungsaufforderungen der Lease Trend AG

20.10.2015 | Themen:
Henning Leitz 20.10.2015

München, 19.10.2015: In den vergangen Tagen wurden zahlreiche Anleger der LeaseTrend AG, welche Ihre Beteiligung bereits wirksam gekündigt haben, von der Lease Trend AG unter kurzer Fristsetzung zur Zahlung eines angeblich negativen Auseinandersetzungsguthabens aufgefordert.

weiterlesen

Accessio / Driver & Bengsch AG: Landgericht Itzehoe verurteilt Vorstände wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zu Schadensersatz

Istvan Cocron 16.07.2015

München, den 10. Juli 2015: Das Landgericht Itzehoe hat mit Urteil vom 22.06.2015 die beiden Vorstände der Accessio AG zu Schadensersatz verurteilt. Geklagt hatte ein von CLLB Rechtsanwälte betreuter Anleger, der aufgrund der von der Accessio AG betriebenen Wertpapiergeschäfte hohe Verluste erlitten hatte.

weiterlesen

    Kostenfreie Beratung sichern
    Beantworten Sie nur 3 kurze Fragen und sichern Sie sich unsere kostenfreie und unverbindliche Beratung zu Ihrer persönlichen Situation.

    Bei welchen Anbietern haben Sie gespielt?

    Bitte tragen Sie alle Casinos mit Komma getrennt ein.

    Weiter
    Kostenfreie Beratung sichern

    Wie viel Geld haben Sie in den letzten 8 Jahren verloren?

    Weiter
    Kostenfreie Beratung sichern

    Mit welchem/welchen Spielernamen sind Sie auf den Online-Casinos aktiv?

    Weiter
    Das war’s schon
    Hinterlassen Sie in den folgenden Feldern nun noch Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie zu Ihrem Fall näher beraten können. Einer unserer Anwälte wird sich daraufhin innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen per Mail oder Telefon melden. Hierfür entstehen Ihnen selbstverständlich keinerlei Kosten.



    close-link