header-banner

Archiv der Kategorie: Bankrecht

Negativzinsen zu Unrecht gezahlt

08.09.2022 | Themen: ,
Istvan Cocron 08.09.2022

München, 08.09.2022. Zahlreiche Banken haben von ihren Kunden Negativzinsen, sog. Verwahrentgelte für ihre Guthaben verlangt. Begründet wurde dies mit der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), die dazu führte, dass der Einlagenzins für die Banken ins Negative rutschte und noch in diesem Jahr bei minus 0,5 Prozent lag. Allerdings haben deutsche und österreichische Banken vielfach auf […]

weiterlesen

Online-Glücksspiel: Berufungsgericht weist Klage eines Zahlungsdienstleisters ab

04.07.2022 | Themen:
Istvan Cocron 04.07.2022

Online-Glücksspiel: Berufungsgericht weist Klage eines Zahlungsdienstleisters ab und bestätigt Rechtsauffassung der Kanzlei CLLB, wonach Zahlungsdienstleister bei Zahlungen an illegale Online-Casinos nicht mitwirken dürfen! München, 04.07.2022. Zahlungsdienstleister haben keinen Zahlungsanspruch gegen Kunden, die ihr Geld beim illegalen Glücksspiel im Online-Casino verzockt haben und dürfen an solchen Zahlungen auch nicht mitwirken.

weiterlesen

Kreditkartenmissbrauch / unautorisierte Zahlungsabbuchungen

30.06.2022 | Themen:
Jes Sönke Matthias Ruigrok van de Werve 30.06.2022

CLLB Rechtsanwälte setzen Ansprüche vor Gericht durch  München, Berlin 30.06.2022 – CLLB Rechtsanwälte berichteten bereits über den stetig zunehmenden Missbrauch von Kreditkartendaten und unautorisierten Zahlungsabbuchungen. Nachdem die Kanzlei CLLB erste außergerichtliche Erfolge zugunsten der Mandanten erzielen konnte, hat nunmehr ein renommiertes Kreditinstitut die einem von der Kanzlei CLLB vertretenen Mandanten unautorisiert von seinem Kreditkartenkonto abgebuchten […]

weiterlesen

Kreditkartenmissbrauch / unautorisierte Zahlungsabbuchungen

02.06.2022 | Themen:
Istvan Cocron 02.06.2022

München, Berlin 02.06.2022 – CLLB Rechtsanwälte berichteten bereits über den stetig zunehmenden Missbrauch von Kreditkartendaten und unautorisierten Zahlungsabbuchungen. Grundsätzlich haben Banken für unautorisierte Zahlungsabbuchungen gem. § 675 u S. 2 BGB zu haften. Eine Autorisierung ist gesetzlich definiert als die Zustimmung oder Genehmigung zur Zahlungstransaktion durch den Kunden. Digital geschieht dies durch die Eingabe der […]

weiterlesen

Kreditkartenmissbrauch – Wenn die Bank nicht für den Schaden haften möchte – CLLB Rechtsanwälte reichen Klage ein  

16.03.2022 | Themen:
Istvan Cocron 16.03.2022

  Berlin, München 16.03.2022: Kreditkarten sind ein beliebtes bargeldloses Zahlungsmittel und werden zunehmend vermehrt im Internet von Verbrauchern eingesetzt. Mit zunehmender Internetkriminalität steigen jedoch auch die Missbrauchszahlen. Grundsätzlich haften Banken für unautorisierte Zahlungsabbuchungen gem. § 675 u S. 2 BGB.

weiterlesen

Europäische Tochter der russischen Sberbank muss Geschäfte einstellen

03.03.2022 | Themen: , ,
Istvan Cocron 03.03.2022

München, 02.03.2022. Die Sanktionen gegen russische Banken als Reaktion auf den Einmarsch Russlands in die Ukraine zeigen Wirkung. Die europäische Tochter der russischen Sberbank mit Sitz in Wien muss ihre Geschäfte sofort einstellen. Das hat die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) am 1. März 2022 angeordnet. Einlagen der Kunden bis 100.000 Euro sind gesichert und müssen in […]

weiterlesen

EuGH macht Weg für Widerruf von Krediten frei

10.09.2021 | Themen: ,
Thomas Sittner 10.09.2021

München, 10.09.2021. Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 9. September 2021 den Weg für den Widerruf etlicher Kreditverträge geebnet, auch wenn die eigentliche Widerrufsfrist längst abgelaufen ist (Az.: C-33/20, C-155/20, C-187/20). Hintergrund ist, dass die Banken unzureichende Angaben beispielsweise zum Verzugszins oder zur Vorfälligkeitsentschädigung gemacht haben und die Widerrufsfrist deshalb nie zu laufen begann. […]

weiterlesen

BGH ebnet Weg für Widerruf einer Autofinanzierung

Thomas Sittner 05.11.2020

München, 02.11.2020. Der BGH hat die Tür für den Widerruf von Autokrediten wieder ein großes Stück geöffnet und dem Widerrufsjoker einen neuen Weg geebnet. Der BGH hat mit aktuellem Urteil vom 27.10.2020 entschieden, dass ein Kunde der FCA Bank seinen Kreditvertrag auch noch lange nach Abschluss widerrufen konnte (Az.: XI ZR 525/19).

weiterlesen

Sixt-Leasingvertrag erfolgreich widerrufen

23.10.2020 | Themen: , ,
Thomas Sittner 23.10.2020

München, 22.10.2020. Der Kläger hatte vor dem Landgericht München allen Grund zur Freude: Aufgrund fehlerhafter Angaben in der Widerrufsinformation seines Leasingvertrags mit der Sixt SE konnte er den Vertrag auch noch Jahre nach Abschluss widerrufen. Das hat zur Folge, dass ihm die Sixt Leasing gegen Rückgabe des Fahrzeugs die bereits geleisteten Leasingraten vollständig zurückzahlen muss. […]

weiterlesen

    Kostenfreie Beratung sichern
    Beantworten Sie nur 3 kurze Fragen und sichern Sie sich unsere kostenfreie und unverbindliche Beratung zu Ihrer persönlichen Situation.

    Bei welchen Anbietern haben Sie gespielt?

    Bitte tragen Sie alle Casinos mit Komma getrennt ein.

    Weiter
    Kostenfreie Beratung sichern

    Wie viel Geld haben Sie in den letzten 8 Jahren verloren?

    Weiter
    Kostenfreie Beratung sichern

    Mit welchem/welchen Spielernamen sind Sie auf den Online-Casinos aktiv?

    Weiter
    Das war’s schon
    Hinterlassen Sie in den folgenden Feldern nun noch Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie zu Ihrem Fall näher beraten können. Einer unserer Anwälte wird sich daraufhin innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen per Mail oder Telefon melden. Hierfür entstehen Ihnen selbstverständlich keinerlei Kosten.



    close-link