header-banner

Ehemaliger Vorstand der DM Beteiligungen AG zum Schadensersatz verurteilt

Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 08.03.2007 einem von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anleger der insolventen DM Beteiligungen AG Schadensersatz in Höhe seiner Einlage zugesprochen. Dieses Urteil erhöht die Hoffnungen der Anleger, ihren Schaden kompensieren zu können.

Am 08.03.2007 verurteilte das LG Düsseldorf den ehemaligen Vorstand der DM Beteiligungen AG zur Zahlung der Einlagesummen an einen Anleger. Nach Auffassung von Rechtsanwalt Steffen Liebl, der den Anleger vertritt, erhöht dieses Urteil die Chancen der betroffenen Anleger, den erlittenen Schaden zu kompensieren. In wieweit im Insolvenzverfahren eine Quote erzielt werden kann, ist noch nicht abzusehen.

Bei dem erstrittenen Urteil handelt es sich um ein noch nicht rechtskräftiges Versäumnisurteil. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen aus diesem Urteil einzuleiten.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät allen betroffenen Anlegern der DM Beteiligungen AG, das Bestehen von Schadensersatzansprüchen überprüfen zu lassen.


Haben Sie Fragen zum Fall?

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Über den Autor

Rechtsanwalt Steffen Liebl hat langjährige forensische Erfahrungen vor allem bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen wegen fehlerhafter Anlageberatung für Mandanten, die Aktien, Aktienfonds, Medienfonds, Schiffsfonds, offene und/ oder geschlossene Immobilienfonds, Lebensversicherungsfonds, Inhaberschuldverschreibungen oder weitere Anlageprodukte erworben hatten.
089 / 552 999 50
089 / 552 999 90