header-banner

First Real Estate stellt Insolvenzantrag

CLLB Rechtsanwälte prüft das Bestehen von Durchgriffshaftungsanprüchen gegenüber Dritten. Interessenvertretung im Insolvenzverfahren.

Wîe das Amtsgerich Düsseldorf -Insolvenzgericht- bestätigte, hat die First Real Estate aus Düsseldorf Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Für 8.000 Anleger der First Real Estate Düsseldorf haben sich damit die schlimmsten Befürchtungen erfüllt.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, die bereits zahlreiche Anleger der First Real Estate vertritt, prüft das Bestehen von Durchgriffshaftungsansprüchen gegenüber Dritten. Auf Grund der Historie deutet einiges darauf hin, dass die Anleger Schadensersatzansprüch gegen Dritte haben.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät den geschädigten Anlegern, unbeding das Bestehen von Schadensersatzansprüchen überprüfen zu lassen.

Darüberhinaus sollten die Anleger ihre Forderungen auch im Insolvenzverfahren anmelden. Obwohl zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht abzusehen ist, welche Quote im Insolvenzverfahren zu erwarten ist, sollten die Anleger jede Möglichkeit nutzen, ihren Schaden zumindest teilweise zu kompensdieren.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertritt ihre Mandanten selbtverständlich auch im Inolvenzverfahren.


Haben Sie Fragen zum Fall?

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Über den Autor

Rechtsanwalt Christoph Schneider ist seit seiner Zulassung im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Aktuell vertritt er zahlreiche Mandanten, die den Widerruf ihrer Willenserklärung auf Abschluss eines Darlehensvertrages erklärt haben oder dem Vertragsschluss ihres Versicherungsvertrages widersprochen haben.
089 / 552 999 50
089 / 552 999 90