header-banner

Cyberangriffe auf Unternehmen / Schadensersatz nach Datenleck

CLLB Rechtsanwälte vertritt betroffene Kunden

Ein Praxisbeispiel:

Berlin, München 26.01.2022: Cyberangriffe auf Unternehmen sind aus unserer digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Kriminelle haben es auf wertvolle Kundendaten abgesehen, um sich durch Missbrauch der Daten finanziell zu bereichern. So auch bei Moncler, der für seine qualitativ hochwertigen Daunenjacken weltweit bekannt ist. Das Unternehmen ließ kürzlich verlautbaren, dass es zu einem Datenleck mit noch ungewissem Ausmaß und Risiko gekommen ist.

Abgegriffene Kundendaten werden alltäglich in großem Still als digitales Gold im Darknet illegal gehandelt. Betroffene Personen drohen Opfer von Identitäts- und Computerbetrügen mit finanziell unabsehbarem Ausmaß zu werden. Unternehmen sind daher nach den Regelungen der europaweit geltenden DSGVO gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Daten dem aktuellen Stand der Technik entsprechend zu sichern und über Datenlecks unverzüglich zu informieren.

Betroffene, deren Daten durch einen Verstoß gegen die DSGVO in kriminelle Hände geraten sind, haben Ansprüche auf Schadensersatz, wie erst kürzlich das LG München bestätigte. Ob Verbraucher von Datenlecks betroffen sind, lässt sich im Internet schnell überprüfen: https://haveibeenpwned.com/.

Das Problem: Nur wenige Unternehmen informieren umfassend über die den Betroffenen zustehenden Ansprüche. Auch ist das Missbrauchsrisiko für die Betroffenen aufgrund unklarer Benachrichtigungen oft nicht einschätzbar.

CLLB Rechtsanwälte, die einen betroffenen Kunden vertreten, haben sich der Sache angenommen. Durch eine Auskunftsanfrage wird Moncler verpflichtet, sämtliche gespeicherte personenbezogenen Daten anzugeben. Dadurch und im Wege der Akteneinsicht bei der datenschutzrechtlichen Behörde in das Ermittlungsverfahren können wiederum Erkenntnisse über das konkrete Missbrauchsrisiko in Erfahrung gebracht werden.

Sollten Sie von einem Datenleck bei einem Unternehmen betroffen sein, lohnt es sich, Ansprüche durch eine auf IT- und Datenschutzrecht spezialisierte Kanzlei prüfen zu lassen. So verurteilte das LG München kürzlich ein Unternehmen aufgrund unzureichender Datensicherung auf Schadensersatz in Höhe von € 2.500,00. Verbraucher müssen es nicht hinnehmen, dass ihre Daten unzureichend gesichert und von Kriminellen missbraucht werden. CLLB Rechtsanwälte werden daher auch weiterhin Geschädigten von Datenlecks mit Rat und Tat zu Seite stehen und deren Ansprüche durchsetzen.


Haben Sie Fragen zum Fall?

    Name *

    E-Mail-Adresse *

    Telefonnummer

    Nachricht *

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

    Diese Seite ist durch das Google reCAPTCHA vor Spam-Anfragen geschützt. Es gelten die Google Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.


    Über den Autor

    István Cocron ist Spezialist im Bereich der Beratung von Start-Ups und Unternehmen, im Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht sowie der Vertretung von Versicherungsnehmern. Er besitzt umfangreiche forensische Erfahrung und hat bereits etliche Großverfahren für Anleger und Verbraucher aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Rechtsanwalt Cocron beschäftigt sich zudem seit mehren Jahren mit den neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der IT, insbesondere den Themen Blockchain und Cryptocurrencies. Er besitzt langjährige Erfahrung im Bereich der nationalen und internationalen Zwangsvollstreckung, ist Mitglied mehrerer Gläubigerausschüsse sowie nationaler und internationaler Vereinigungen von Juristen. Rechtsanwalt Cocron ist Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte.
    030 / 288 789 60
    030 / 288 789 620

      Kostenfreie Beratung sichern
      Beantworten Sie nur 3 kurze Fragen und sichern Sie sich unsere kostenfreie und unverbindliche Beratung zu Ihrer persönlichen Situation.

      Bei welchen Anbietern haben Sie gespielt?

      Weiter
      Kostenfreie Beratung sichern

      Wie viel Geld haben Sie in den letzten 8 Jahren verloren?

      Weiter
      Kostenfreie Beratung sichern

      Mit welchem/welchen Spielernamen sind Sie auf den Online-Casinos aktiv?

      Weiter
      Das war’s schon
      Hinterlassen Sie in den folgenden Feldern nun noch Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie zu Ihrem Fall näher beraten können. Einer unserer Anwälte wird sich daraufhin innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen per Mail oder Telefon melden. Hierfür entstehen Ihnen selbstverständlich keinerlei Kosten.



      close-link