Schadensersatzansprüche prüfen lassen!

1 Kontakt aufnehmen

2 Kostenfreie Einschätzung

3 Wahrung und Durchsetzung Ihrer Rechte

Istvan Cocron

EN Storage GmbH Geldanlage – Betrugsverdacht

Einleitung

Die Vision der Geschäftsführung der EN Storage GmbH war ambitioniert und lies auf ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell schließen. Mit flexiblen Datenspeichern zu einem transparenten Fixkostenmodell wollten Edvin Novalic und sein Geschäftspartner Lutz Beier Kunden eine neuartige IT-Speicher-Lösung anbieten.

Zur Unternehmensfinanzierung sammelten die beiden Geschäftsführer Kapital von privaten Anlegern ein, indem sie hochverzinste Wertpapiere ausgaben. Dass Anleger der EN Storage GmbH dem Führungsteam und dem Geschäftsmodell vertrauten, kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen. In den Wirtschaftsmedien wurde das aufstrebende Unternehmen regelrecht gehypt. So bescheinigte z. B. das renommierte Wirtschaftsmagazin „Focus“ der EN Storage GmbH glänzende Marktaussichten und platzierte es gar in einer Sonderpublikation mit dem Titel „Die Wachstumschampions“.

Polizei statt Markteroberung

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft lies Anfang des Jahres die Geschäftsräume der EN Storage GmbH durchsuchen, der Verdacht lautete Betrug. Einige Tage später gab schließlich einer der Geschäftsführer per Email die Einstellung des Betriebs und die Stellung des Insolvenzantrages bekannt. Parallel ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen die Unternehmensverantwortlichen. Der Schaden für die Anleger beträgt womöglich über 90 Millionen Euro. Laut Medienberichten sitzt ein Geschäftsführer des Unternehmens in Untersuchungshaft.

EN Storage GmbH – Was ist passiert?

Die EN Storage GmbH finanzierte ihr Unternehmen durch Anleger, die in Wertpapieren, welche mit hohen Zinsaussichten lockten, investierten. Insgesamt vertrauten über 2.000 Kapitalanleger auf das Geschäftsmodell sowie dessen Duo Edvin Novalic und Lutz Beier und stellten Kapital zu Verfügung. Doch bereits 2014 wurde dem Unternehmen EN Storage GmbH durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen das Geschäftsmodell untersagt.

Die aktuelle Situation der EN Storage GmbH

Zum aktuellen Zeitpunkt ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart weiter gegen die Unternehmensverantwortlichen wegen des Verdachts des Betrugs. Seitens des Insolvenzverwalters wurden Forensik-Experten eingeschaltet, die verborgene Guthaben im In- und Ausland aufspüren sollen. Wie die Presse berichtet, hat nach Auskunft des Insolvenzverwalters Holger Leichtle ein Großteil des in der Bilanz aufgeführten Geschäftsvolumens nie existiert.

Mit dem nun beginnenden Insolvenzverfahren ist der erste Schritt zur insolvenzrechtlichen Abwicklung der Vermögenswerte der EN Storage GmbH getan, erklärt der CLLB-Rechtsanwalt István Cocron. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sind zunächst nicht mehr möglich. Für die Anleger und Geschädigten gilt zu beachten, dass im Rahmen des Insolvenzverfahrens nur diejenigen Anleger mit ihren Forderungen berücksichtigt werden, die ihre Forderungen auch form- und fristgerecht zur Insolvenztabelle angemeldet haben

Was Anleger tun sollten

Die Kanzlei CLLB rät aufgrund der aktuellen Entwicklungen auf Seiten der EN Storage GmbH, vermeintliche Ansprüche der Anleger prüfen zu lassen und die Forderungen sobald wie möglich im Insolvenzverfahren anzumelden. Zudem kommen Schadensersatzansprüche gegen Vermittler, Berater und Banken in Betracht, sollten diese zum Erwerb einer Beteiligung an der EN Storage GmbH geraten haben, ohne auf die damit in Zusammenhang stehenden Risiken hinzuweisen. Sollte die Staatsanwaltschaft Vermögenswerte sichern, können ggf. weitere Ansprüche für Anleger geltend gemacht werden.

Der Fall EN Storage GmbH Auf einen Blick:

Das Geschäftsmodell der EN Storage GmbH

  • Miete von individuell konfigurierbarer Speicherkapazität
  • Transparentes Fixkostenmodell

Das mögliche Betrugsszenario

  • Der Verdacht auf Betrug an Anlegern steht im Raum
  • Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die EN Storage GmbH
  • Das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet und den Geschäftsbetrieb eingestellt

Was Anleger tun sollten

  • Kontakt zu einem spezialisierten Rechtsanwalt aufnehmen
  • Forderungen im Insolvenzverfahren anmelden
  • Weitere Ansprüche auf Schadensersatz, Rückgewährhilfe, etc. prüfen lassen

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Weiterführende Links

23. Mai 2017

Ihr Ansprechpartner

István Cocron ist Spezialist im Bereich der Beratung von Start-Ups und Unternehmen, im Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht sowie der Vertretung von Versicherungsnehmern. Er besitzt umfangreiche forensische Erfahrung und hat bereits etliche Großverfahren für Anleger und Verbraucher aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Rechtsanwalt Cocron beschäftigt sich zudem seit mehren Jahren mit den neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der IT, insbesondere den Themen Blockchain und Cryptocurrencies. Er besitzt langjährige Erfahrung im Bereich der nationalen und internationalen Zwangsvollstreckung, ist Mitglied mehrerer Gläubigerausschüsse sowie nationaler und internationaler Vereinigungen von Juristen. Rechtsanwalt Cocron ist Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte.
Kommunizieren Sie mit ihm ganz so, wie Sie sich am besten aufgehoben fühlen:
030 / 288 789 60
030 / 288 789 620

 

Aktuelle Beiträge zum Fall EN Storage GmbH