logis Fonds AG
Zahlungsaufforderungen prüfen lassen!

1 Kontakt aufnehmen

2 Kostenfreie Einschätzung

3 Wahrung und Durchsetzung Ihrer Rechte

Henning Leitz

LogisFonds I AG – Zahlungsaufforderungen prüfen lassen

Die LogisFonds I AG, vormals firmierend unter Garbe Logimac AG, steht womöglich eine Liquidation bevor, sollten die Anleger sich mit Wirkung zum 31. Januar 2017, 24 Uhr dafür aussprechen. Per Rundschreiben hat die LogisFonds I AG die Gesellschafter informiert, dass zur Vermeidung weiterer Verluste über die Liquidation der Gesellschaft entschieden werden soll.

LogisFonds: Aufforderungen zur Zahlung negativer Abfindungsguthaben

Der Vorstand gibt an, dass die Gesellschaft das bisherige Geschäftsmodell nicht mehr profitabel weiterführen könne. Die Gesellschaft verfüge seit 31.12.2015 über kein Grundvermögen mehr. Es liegt nun an den Anlegern, sich mit einer Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen für eine Liquidation der Aktiengesellschaft zu entscheiden.

Im Zuge der Darstellung der Situation der Gesellschaft informierte die LogisFonds I AG des Weiteren stille Gesellschafter auch über die finanziellen Konsequenzen der Liquidation. Stille Gesellschafter, die ihre gesellschaftsrechtlichen Verpflichtungen zum Liquidationszeitpunkt erfüllt haben, müssen mit dem Verlust ihrer Einlage rechnen. Bereits erfolgte Ausschüttungen müssen gegebenenfalls zurückbezahlt werden. Ferner ist davon auszugehen, dass auf den Liquidationszeitpunkt errechnete negative Auseinandersetzungsguthaben geltend gemacht werden.

Es bleibt abzuwarten, ob und inwieweit behauptete Forderungen nachvollzogen werden können

Rechtsanwalt Dr. Henning Leitz von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte weist bei dieser Aufforderung auf folgende Probleme hin:

  • Forderungen der LogisFonds I AG können nicht nachvollzogen werden
  • Die Zahlungsaufforderungen geben keine Auskunft darüber, ob die Abfindungsbeträge gesellschaftsvertragskonform ermittelt wurden

Der auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Anwalt dazu: „Nach den uns bislang vorliegenden Aufforderungsschreiben der LogisFonds I AG erschließt sich nicht, wie sich die behaupteten Beträge ermitteln und zusammensetzen und dass die Vorgaben des Gesellschaftsvertrages eingehalten wurden.“

Schadensersatzanspruch wegen mangelhafter Aufklärung bezüglich Ausschüttung

Problematisch sei unter Umständen auch die Art der Aufklärung im Vorfeld der Erwerb der Beteiligung. Seien Anleger nicht vollständig darüber unterrichtet worden, dass mögliche Ausschüttungen gewinnunabhängig erfolgen und gegebenenfalls zurückbezahlt werden müssen, können sie unter Umständen Schadensersatz beanspruchen. CLLB Rechtsanwälte raten Anlegern deswegen dazu, etwaige Zahlungsaufforderungen im Fall der LogisFonds I AG prüfen zu lassen.

Ähnliche Fälle bei der LeaseTrend AG führten zu Urteilen zugunsten der Anleger

Der aktuelle Fall weist Parallelen zu Vorfällen in Zusammenhang mit Rothmann-Fonds und Forderungen der LeaseTrend AG auf. In letzterem Fall haben sich mehrere Anleger, die von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertreten wurden, erfolgreich gegen die Forderungen der LeaseTrend AG auf Zahlung eines negativen Abfindungsguthabens zur Wehr gesetzt. Eine Klage der LeaseTrend AG gegen einen von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anleger wurde in beiden Instanzen abgewiesen.

Kompetente Beratung von CLLB Rechtsanwälte einholen!

Seit bereits mehr als zehn Jahren beraten und vertreten wir unsere Mandanten erfolgreich auf dem Gebiet des Kapitalanlegerschutzes. Jüngste und vergleichbare Erfolge zeigen, dass wir die Expertise unserer Rechtsanwälte bei CLLB zu Ihrem Vorteil nutzen. In Deutschland sind wir sowohl in München als auch in Berlin vertreten und können somit deutschlandweit unsere Beratung anbieten. Zudem sind wir gerne Ansprechpartner für Mandanten in unseren Nachbarländern Österreich und der Schweiz.

Name *

Telefonnummer

E-Mail-Adresse *

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
26. Januar 2017

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Dr. Henning Leitz ist seit seiner Zulassung im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Er vertritt aktuell zahlreiche Mandanten im Großschadensfall VW (Abgas – Skandal). Daneben vertritt er insbesondere Anleger in Beratungshaftungsprozessen, insbesondere im Bereich Medienfonds, Leasingfonds, geschlossene Immobilien- und Schiffsfonds.
Kommunizieren Sie mit ihm ganz so, wie Sie sich am besten aufgehoben fühlen:
+49 (0)89 / 552 999-50
+49 (0)89 / 552 999-90

 

Aktuelle Beiträge zum Thema LogisFonds AG

LogisFonds I AG (vormals Garbe Logimac AG) soll liquidiert werden

Henning Leitz 19.12.2016 22. Februar 2017

CLLB: Anleger sollen über die Liquidation der LogisFonds I AG (Garbe Logimac AG) zum 31.01.2017 abstimmen – parallel hierzu fordert die LogisFonds I AG angeblich negative Auseinandersetzungsguthaben zum 03.01.2017 ein München, 19.12.2016: Die LogisFonds I AG hat in einem Rundschreiben an ihre stillen Gesellschafter mitgeteilt, dass die Liquidation der stillen Gesellschaft zum 31.01.2017 zur Vermeidung […]

weiterlesen

LogisFonds I AG – Anleger: nicht ungeprüft zahlen!

16.03.2016 | Themen: ,
Henning Leitz 16.03.2016 22. Februar 2017

CLLB: Anleger der LogisFonds I AG (Garbe Logimac AG) sollten behauptete negative Auseinandersetzungswerte nach Kündigung nicht ungeprüft bezahlen München, 16.03.2016: Anleger der LogisFonds I AG (vormals Garbe Logimac AG), welche Ihre Beteiligung bereits wirksam gekündigt haben, wurden in den vergangenen Tagen außergerichtlich aufgefordert, angeblich errechnete negative Auseinandersetzungswerte an die LogisFonds I AG zu bezahlen. Es […]

weiterlesen