header-banner

German Pellets: Staatsanwaltschaft weitet Ermittlung aus

München, Berlin 15. März 2016 – Die zuständige Staatsanwaltschaft Rostock hat nunmehr auch ein Ermittlungsverfahren gegen den Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Hans-Dieter Alt eingeleitet. Es läge der Verdacht auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung vor. Das Drama um die Pleite des bis Dato weltgrößten Holzpellet-Herstellers erreicht damit eine neue Stufe.

Hans-Dieter Alt ist seit Jahren der Abschlussprüfer von German Pellets. Nun steht er im Verdacht dabei geholfen zu haben, rund 12 Mio. Euro über interne Abrechnungen im German-Pellets-Konzern an verbundene Unternehmen im europäischen Ausland verschoben zu haben, ohne zuvor Kapitalertragssteuer bzw. Umsatzsteuer abzuführen.

Bisher richteten sich die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft um German Pellets auf die Tatbestände Bankrott, Untreue und Insolvenzverschleppung. Wenn sich der Verdacht gegen Herrn Alt erhärten sollte, wird wohl auch der Tatbestand des Steuerbetrugs hinzu kommen.

In seiner Funktion als Abschlussprüfer für German Pellets trägt Herr Alt eine Mitverantwortung für die richtige Erstellung der Emissionsprospekte für die jetzt wertlosen Unternehmensanleihen und Genussscheine. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte prüft derzeit, ob auch Ansprüche gegen Herrn Alt geltend gemacht werden können. Er wäre dann ein weiterer Verantwortlicher der persönlich in die Haftung genommen werden könnte.

CLLB Rechtsanwälte vertreten bereits mehrere Anleger. Wir helfen Ihnen bei der Durchsetzung und Wahrung Ihrer Rechte.


Über den Autor

István Cocron ist Spezialist im Insolvenz-, Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht. Er hat umfangreiche forensische Erfahrung im Zusammenhang mit der Rückabwicklung von Investmentbeteiligungen, offenen und geschlossenen Fonds und sonstigen Kapitalanlagen, auch des grauen Kapitalmarkts.
+49 (0)30 / 288 789 6-0
+49 (0)30 / 288 789-620