header-banner

Gestrichene Prämienmeilen von Miles & More zurückholen

Prämienmeilen nach Statusverlust ersatzlos gestrichen – Verfall durch Lufthansa Miles & More-Kreditkarte eigentlich ausgeschlossen

München, 04.06.2020. Über die Jahre waren reichliche Prämienmeilen auf dem Miles & More-Konto zusammengekommen. Die Meilen sammelten sich nur bei Flügen, sondern auch bei Käufen mit der Platinum Lufthansa Miles and More-Kreditkarte (Mastercard) an. „Umso größer war der Schock als unser Mandant feststellen musste, dass über 250.000 seiner gesammelten Prämienmeilen zum 1. April 2020 verfallen sind. Diese Mitteilung erhielt er auch nur im Rahmen einer Werbemail“, sagt Rechtsanwalt István Cocron, CLLB Rechtsanwälte, der die Meilen für seinen Mandanten zurückholen will.

Der Mandant war ein treuer Mieles & More-Kunde. Seit 2011 sammelte er Prämienmeilen, seit 2012 nutze er auch die Platinum Lufthansa Miles & More-Kreditkarte, um weitere Meilen zu sammeln. Doch ein großer Teil seiner gesammelten Meilen war plötzlich verfallen – ohne jede Ankündigung oder Mitteilung von Mieles & More.

Nur ein Versehen von Miles & More? Leider nicht. Auf Anfrage erklärte das Unternehmen, dass die gesammelten Prämienmeilen ungültig geworden seien. Mit dem Ende des Frequent Traveller Status haben der reguläre Meilenverfall von 36 Monaten wieder eingesetzt. Innerhalb dieser Zeit hätte der Kunde seine Meilen gegen Prämien eintauschen können. Nun seien sie zum Quartalsende automatisch verfallen. Die Löschung sei auch nicht wieder rückgängig zu machen, so Miles  More.

Das sieht Rechtsanwalt Cocron allerdings anders. Die Prämienmeilen konnten nur gestrichen werden, da die Kunden ihren Status „Frequent Traveller“ oder „Senator“ nicht mehr halten konnten. Der Verfall von Meilen war bei einer Lufthansa Miles & More-Kreditkarte aber eigentlich ausgeschlossen. Nur durch eine Änderung der AGB wurden die Prämien nun gestrichen.

Das ist nicht so einfach möglich. Wir bereiten daher derzeit eine Klage für unseren Mandanten vor und vertreten noch weitere enttäuschte Kunden, deren Prämienmeilen von Miles & More ersatzlos gestrichen wurden und die dadurch ihr E-Geld verloren haben“, so Rechtsanwalt Cocron.

Mehr Informationen: https://www.cllb.de/

Pressekontakt: Rechtsanwalt István Cocron, CLLB Rechtsanwälte, Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz, Sittner Partnerschaftgesellschaft mbB, Liebigstr. 21, 80538 München, Fon: 089 552 999 50, Fax: 089 552 999 90, Mail: cocron@cllb.de Web: www.cllb.de

Bewerten Sie diesen Beitrag:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung/en, Ø: 5,00 von 5)
Loading...

Haben Sie Fragen zum Fall?

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Diese Seite ist durch das Google reCAPTCHA vor Spam-Anfragen geschützt. Es gelten die Google Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.


Über den Autor

István Cocron ist Spezialist im Bereich der Beratung von Start-Ups und Unternehmen, im Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht sowie der Vertretung von Versicherungsnehmern. Er besitzt umfangreiche forensische Erfahrung und hat bereits etliche Großverfahren für Anleger und Verbraucher aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Rechtsanwalt Cocron beschäftigt sich zudem seit mehren Jahren mit den neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der IT, insbesondere den Themen Blockchain und Cryptocurrencies. Er besitzt langjährige Erfahrung im Bereich der nationalen und internationalen Zwangsvollstreckung, ist Mitglied mehrerer Gläubigerausschüsse sowie nationaler und internationaler Vereinigungen von Juristen. Rechtsanwalt Cocron ist Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte.
030 / 288 789 60
030 / 288 789 620
Kostenfreie Beratung sichern
Beantworten Sie nur 3 kurze Fragen und sichern Sie sich unsere kostenfreie und unverbindliche Beratung zu Ihrer persönlichen Situation.

Bei welchen Anbietern haben Sie gespielt?

Weiter
Kostenfreie Beratung sichern

Wie viel Geld haben Sie in den letzten 3 Jahren verloren?

Weiter
Kostenfreie Beratung sichern

Wie haben Sie bezahlt?

Weiter
Das war’s schon
Hinterlassen Sie in den folgenden Feldern nun noch Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie zu Ihrem Fall näher beraten können. Einer unserer Anwälte wird sich daraufhin innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen per Mail oder Telefon melden. Hierfür entstehen Ihnen selbstverständlich keinerlei Kosten.



close-link