header-banner

Proven Oil Canada– CLLB prüfen Möglichkeiten eines KapMuG-Verfahrens

CLLB prüfen die Möglichkeiten, für die Anleger mittels Kapitalanleger-Musterverfahren in Sachen POC vorzugehen.

München, 07.07.2016 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, vertritt diese bereits zahlreiche Anleger im Zusammenhang mit Beteiligungen an den POC Proven Oil Canada Beteiligungsgesellschaften. Im Rahmen dieser Verfahren gegen die Initiatoren der POC-Beteiligungen haben CLLB Rechtsanwälte zwischenzeitlich sowohl vom Landgericht Berlin, als auch vom Kammergericht Berlin, welches für die Berufungsverfahren zuständig ist, vorläufige Hinweise erhalten, in denen beide Gerichte den Emissionsprospekt für unzureichend erachten.

Parallel prüfen CLLB Rechtsanwälte gegenwärtig die Möglichkeit für Anleger des Fonds POC Eins GmbH & Co. KG, die Schadensersatzansprüche im Rahmen eines Kapitalanleger-Musterverfahrens (KapMuG) durchzusetzen.

Die Vorteile dieses kollektiven Verfahrens für Anleger des Fonds POC Eins GmbH & Co. KG:

  • Der einzelne Anleger kann seinen Schadenersatzanspruch effektiv durchsetzen;
  • Das Prozesskostenrisiko für den einzelnen Anleger wird deutlich gesenkt;
  • Komplexe Rechtsfragen werden nur einmal mit Bindungswirkung für alle beteiligten Anleger geklärt, da es nur einer Beweisaufnahme bedarf;
  • Es kommt zur Beschleunigung bei der Abwicklung einer Vielzahl von Klagen.

CLLB Rechtsanwälte empfehlen Anlegern aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Situation der Fondsgesellschaft in jedem Fall, anwaltlichen Rat von einer auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei einzuholen, um ihre rechtlichen Möglichkeiten im Zusammenhang mit den Beteiligungen an POC prüfen zu lassen.

Pressekontakt: Rechtsanwältin Aylin Pratsch, CLLB Rechtsanwälte, Liebigstr. 21, 80538 München, Tel.: 089-552 999 50, Fax.: 089-552 999 90, Mail: kanzlei@cllb.de; web: http://www.cllb.de


Haben Sie Fragen zum Fall?

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Über den Autor

Aylin Pratsch hat herausragende Expertise im Kapitalmarktrecht sowie im Handels- und Gesellschaftsrecht. Sie hat umfassende Erfahrung in der Prozessführung im Zusammenhang mit geschlossenen Fonds, insbesondere in der Rückabwicklung, des Weiteren in der gesellschaftsrechtlichen Vertretung von Anlegern, beispielsweise im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von gesellschaftlichen Rechten auf Gesellschafterversammlungen.
089 / 552 999 50
089 / 552 999 90