header-banner

Richtigstellung

In der Pressemitteilung der CLLB Rechtsanwälte vom 21.01.2010, die von Rechtsanwalt Luber verfasst wurde, ist unter der Überschrift „Driver & Bengsch / Accessio Wertpapierhandelshaus AG: HPE AG und Cargofresh AG insolvent – Ponaxis AG im Liquiditätsengpass“ folgende Behauptung aufgestellt worden:

„Das Landgericht Itzehoe hat in diesem Zusammenhang Accessio bereits zu Schadensersatz verurteilt“, so Rechtsanwalt Christian Luber, LL.M., M.A., der das Verfahren für die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte (…) vor dem Landgericht Itzehoe führt.“

Hierzu stellen wir fest: Das Verfahren, in dem das Landgericht Itzehoe Accessio in diesem Zusammenhang bereits zu Schadensersatz verurteilt hat, wird weder von Rechtsanwalt Christian Luber, LL.M., M.A. noch von der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte geführt.

Gleichwohl führt Rechtsanwalt Christian Luber, LL.M., M.A. für die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte gegen die Accessio Wertpapierhandelshaus AG mehrere Verfahren vor dem Landgericht Itzehoe, bei denen die Erfolgsaussichten grundsätzlich als positiv zu bewerten sind. Hier werden in den nächsten Monaten die ersten Urteile erwartet.“


Über den Autor

István Cocron ist Spezialist im Insolvenz-, Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht. Er hat umfangreiche forensische Erfahrung im Zusammenhang mit der Rückabwicklung von Investmentbeteiligungen, offenen und geschlossenen Fonds und sonstigen Kapitalanlagen, auch des grauen Kapitalmarkts.
+49 (0)30 / 288 789 6-0
+49 (0)30 / 288 789-620