header-banner

CLLB Rechtsanwälte erstreiten erneut Schadensersatz für Anleger des TIV Trendinvest Umweltfonds

Berlin, 27.08.2018 Bereits in den Jahren 2015 und 2016 hat das Landgericht Berlin verschiedenen von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegern der TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG und der Nachfolgefonds Schadensersatz zugesprochen. Diese positive Entwicklung hat sich fortgesetzt. So wurde nunmehr auch einem Anleger, der in Genussrechte der TIV Cleantech Finance GmbH und den TIV Umweltfonds Wasser 2 investiert hatte, Schadensersatz vom LG Berlin zugesprochen.

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anleger vor Abschluss einer Kapitalanlage über alle Risiken und entscheidungserheblichen Umstände der gewählten Anlage aufzuklären. Darüber hinaus muss die Anlage im Falle einer Anlageberatung auf die persönlichen Anlageziele des Kunden zugeschnitten sein. Lässt sich beweisen, dass eine solche Aufklärung unterblieben ist oder dass die Anlage im Falle einer Anlageberatung nicht für die Anlageziele des Anlegers geeignet ist, so besteht ein Anspruch auf Schadensersatz. Im Obsiegensfall erhält der Anleger dann das in die Beteiligung investierte Kapital abzüglich etwaiger Ausschüttungen zurück und überträgt dem Gegner die wertlos gewordene Anlage.

Neben den Anlageberatern ist auch die Treuhänderin zu einer richtigen Aufklärung verpflichtet.

Vor dem Hintergrund der anlegerfreundlichen Rechtsprechung empfiehlt es sich, den eigenen Fall von einem auf Kapitalmarkt- und Anlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen.

Alle Informationen zum Fallkomplex und weitere Urteile finden Sie auch auf unserer Übersichtsseite zur TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG.

Bewerten Sie diesen Beitrag:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Jetzt bewerten)
Loading...

Haben Sie Fragen zum Fall?

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Über den Autor

Manon Linz ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht. Sie wurde mit den folgenden wichtigen Fällen betraut: ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG, Inncona GmbH & Co. Leasingsfonds KG, Dubai Sports City GmbH & Co. KG, TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG und Folgefonds, Deutsche Biofonds Hydropower GmbH & Co. KG
030 / 288 789 60
030 / 288 789 620