Proven Oil Canada Fonds
Erstattungsansprüche prüfen lassen!

1 Kontakt aufnehmen

2 Kostenfreie Einschätzung

3 Wahrung und Durchsetzung Ihrer Rechte

Steffen Liebl

Totalverlust bei POC Proven Oil Canada Fonds?

CLLB hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte als Anleger der diversen Proven Oil Canada-Fonds.

Nachdem sich CLLB Rechtsanwälte bereits seit Ende 2013 mit dem Fall Proven Oil Canada beschäftigen, wissen die Anleger nunmehr nach den Gesellschafterversammlungen der letzten Monate über das drohende Totalverlustrisiko ihrer Beteiligungen an den POC Fonds der kanadischen Objektgesellschaft.

Die seit Ende 2013 ausgebliebenen Ausschüttungen und anhaltende Kommunikationsprobleme mit der Geschäftsführung der POC Fonds waren für uns erste Vorboten des wirtschaftlichen Verfalls der POC Beteiligungen.

Aufgrund des derzeitigen Kenntnisstandes und der Gesellschafterversammlungen im März 2016 sowie zuletzt im Juni 2016 müssen aktuell Anleger der folgenden Fonds mit einem Totalverlust Ihrer Beteiligungen zu rechnen:

  • POC Eins GmbH & Co. KG
  • POC Zwei GmbH & Co. KG
  • POC Growth GmbH & Co. KG
  • POC Growth 2. GmbH & Co. KG
  • POC Growth 3 Plus GmbH & Co. KG
  • POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG
  • POC Oikos GmbH & Co. KG
  • POC Growth 4. GmbH & Co. KG

Proven Oil Canada (POC)

Mit einem – zumindest damals – scheinbar erfolgsversprechenden Konzept galt Proven Oil Canada auf dem Finanzmarkt als interessante Kapitalanlage. Über die deutschen Fondsgesellschaften sollten Anlegergelder eingeworben werden, die wiederum über Objektgesellschaften in Kanada in Öl- und Gasquellen investiert werden sollten. Der damals sehr starke Ölpreis und die hohe Nachfrage nach Öl und Gas ließ das Geschäft erfolgsversprechend wirken und lockte viele Anleger. Interessenten wurden Renditen von bis zu 12 Prozent jährlich in Aussicht gestellt. Allein in Deutschland investierten über 12.000 Anleger in die acht verschiedenen Fonds der POC. Das Investitionsvolumen betrug über 300 Millionen Euro.
Als es im Sommer 2013 zu Umstrukturierungen bei der Proven Oil Canada kam und Ende 2013 erstmals die versprochenen Ausschüttungen ausblieben, beschäftigten sich unsere Anwälte bereits umfangreich mit dem Thema POC.

In der Folgezeit wurden die Anleger immer wieder mit der Wiederaufnahme der Auszahlungen der versprochenen Renditen vertröstet.

Im Juli 2015 kam es dann zum vorzeitigen Höhepunkt der Schreckensmeldungen aus dem Hause POC. Die Geschäftsführung von sechs der POC Fonds forderte Anleger zur Rückzahlung bereits erhaltener Ausschüttungen auf. Mit diesen Geldern sollten Bankdarlehen der kanadischen Objektgesellschaft COGI beglichen werden. Wie sich herausstellte, waren die Fonds zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage, das erforderliche Kapital selbst aufzubringen.

Im Oktober 2015 wurde schließlich über das Vermögen der kanadischen Objektgesellschaft der Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Growth 3 und POC Natural Gas das Insolvenzverfahren in Kanada eröffnet.
Weitere Schreckensmeldungen erhielten die Anleger auf den Gesellschafterversammlungen im März 2016 zu den Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Growth 3 und POC Natural Gas, auf denen sie erstmalig darüber informiert wurden, dass nach vorläufiger Einschätzung des Steuerberaters der Fonds die Ausschüttungen aus dem Jahr 2013 nicht von Gewinn gedeckt waren – bei einem Ölpreis von 90 bis 110 CAD pro Barrel.

Geschäftsführung um Monika Galba hält sich bedeckt

Auch die Zukunft der Beteiligungen POC Growth 4 sowie POC Oikos ist ungewiss. Insbesondere konnten die Gesellschafterversammlungen am 17. Juni 2016 kaum Fragen über die Entwicklung der Fördergebiete und den wirtschaftlichen Stand der kanadischen Objektgesellschaft beantworten.

Nachdem die Geschäftsführung um Monika Galba auf der letzten Gesellschafterversammlung nicht einmal die Frage beantworten konnte, an welchen Fördergebieten man in Kanada gegenwärtig beteiligt sei, wurde den Anlegern klar, dass derzeit kaum Informationen von Kanada nach Deutschland gelangen oder mindestens nicht kommuniziert werden sollen.

Gerade das Personalgeflecht bei Proven Oil Canada sorgt auch bei großen Medien wie der WirtschaftsWoche für Aufmerksamkeit, die mögliche Zusammenhänge und Verflechtungen herstellt, die die Unabhängigkeit einzelner Akteure bezweifeln lässt. Ob diese Konstellationen und Verwicklungen bei Proven Oil Canada für die Ausfälle der Fonds ursächlich sind, kann nicht ausgeschlossen werden.

Was können Anleger tun?

Zum momentanen Zeitpunkt muss bei allen acht Fonds davon ausgegangen werden, dass die Beteiligungen kein Kapital mehr auszahlen können. Den Anlegern droht ein Totalverlust ihrer Einlage.

Darüber hinaus ist unklar, ob die Anleger tatsächlich verpflichtet sind, die erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen.

Um den Schaden aus den Beteiligungen zu begrenzen, bleiben im Grunde nur noch Schadensersatzansprüche gegen

  1. Die Initiatoren der Proven Oil Canada (POC)
  2. und/oder Ihren Anlageberater.

Schadensersatzansprüche können sich hierbei insbesondere aus Prospektfehlern ergeben, die nach gefestigter Rechtsprechung zu einer fehlerhaften Aufklärung der Anlegern führen und damit ebendiese Schadensersatzansprüche sowie einen Anspruch auf Freistellung begründen können.

CLLB führt bereits Prozesse für Anleger der Proven Oil Canada

Wir von CLLB Rechtsanwälte haben bereits einige Klagen für Mandanten gegen die Initiatoren sowie gegen die jeweiligen Berater wegen fehlerhafter Beratung und Prospektfehlern eingereicht.

Das Landgericht Berlin hat hier zwischenzeitlich in einem von uns geführten Prozess mitgeteilt, dass die Aufklärung im Emissionsprospekt nach vorläufiger Rechtsansicht unzureichend sein dürfte. In einem vorläufigen Hinweis Anfang des Jahres hat auch das Kammergericht Berlin, das für Berufungsverfahren im Zusammenhang mit den Prozessen gegen die Initiatoren der POC zuständig ist, unsere Auffassung geteilt, dass Prospektfehler vorliegen könnten.

Jetzt handeln und zu Proven Oil Canada (POC) kostenfrei beraten lassen!

„Wir halten die Schadensersatzklagen zum gegenwärtigen Zeitpunkt für das effektivste Mittel, um den wirtschaftlichen Schaden der Anleger zumindest begrenzen zu können“

– Rechtsanwältin Aylin Pratsch von CLLB Rechtsanwälte.

Bei der Durchsetzung Ihrer Rechte ist CLLB Rechtsanwälte der zuverlässige Partner an Ihrer Seite, der auf mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Vertretung von Mandanten im Kapitalanlagerecht verweisen kann. Mit Kanzleien in München, Berlin und Hamburg ist CLLB Rechtsanwälte deutschlandweit gut aufgestellt und deckt den gesamten deutschsprachigen Raum ab. Auch Anleger aus den Nachbarländern Österreich und der Schweiz sind bei CLLB Rechtsanwälte in guten Händen und werden kompetent vertreten.

Jetzt kostenfreie Erstberatung sichern!

Name *

Telefonnummer

E-Mail-Adresse *

Nachricht *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
11. Juli 2017

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Steffen Liebl hat langjährige forensische Erfahrungen vor allem bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen wegen fehlerhafter Anlageberatung für Mandanten, die Aktien, Aktienfonds, Medienfonds, Schiffsfonds, offene und/ oder geschlossene Immobilienfonds, Lebensversicherungsfonds, Inhaberschuldverschreibungen oder weitere Anlageprodukte erworben hatten.
Kommunizieren Sie mit ihm ganz so, wie Sie sich am besten aufgehoben fühlen:
089 / 552 999 50
089 / 552 999 90

 

Aktuelle Beiträge zu POC Proven Oil Canada Fonds

Proven Oil Canada– CLLB prüfen Möglichkeiten eines KapMuG-Verfahrens

Aylin Pratsch 07.07.2016 7. Juli 2016

CLLB prüfen die Möglichkeiten, für die Anleger mittels Kapitalanleger-Musterverfahren in Sachen POC vorzugehen. München, 07.07.2016 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, vertritt diese bereits zahlreiche Anleger im Zusammenhang mit Beteiligungen an den POC Proven Oil Canada Beteiligungsgesellschaften. Im Rahmen dieser Verfahren gegen die Initiatoren der POC-Beteiligungen haben CLLB Rechtsanwälte […]

weiterlesen

POC – Gesellschafterversammlungen Growth 4 und Oikos

Aylin Pratsch 23.06.2016 15. August 2017

München, 23.06.2016 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, dürfte nun auch für die Beteiligungen POC Growth 4 GmbH & Co. KG sowie POC Oikos GmbH & Co. KG nach den Gesellschafterversammlungen am 17.06.2016 feststehen, dass die Anleger einen Totalverlust erleiden.

weiterlesen

Pressemitteilung POC – Proven Oil Canada (POC) – Welche weiteren Kröten müssen die Anleger noch schlucken?

Aylin Pratsch 24.09.2015 29. Februar 2016

München, 24.09.2015 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei CLLB meldet, gab es für die Anleger der Beteiligungsgesellschaften der Proven Oil Canada (POC) zahlreiche unschöne Überraschungen im Rahmen der außerordentlichen Gesellschafterversammlungen.

weiterlesen

Pressemitteilung POC Proven Oil Canada (POC) – Termin für die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen

Steffen Liebl 24.08.2015 29. Februar 2016

München, 20.08.2015 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, stehen nun die Termine für die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen der Beteiligungsgesellschaften von Proven Oil Canada (POC) fest. Diese finden vom 01. bis einschließlich 03. September 2015 statt.

weiterlesen