header-banner

Franz Braun

Kompetenzen

  • Kapitalmarktrecht
  • Gesellschaftsrecht
Jetzt kontaktieren

Kurz-Vita

Rechtsanwalt Franz Braun ist ein Spezialist in Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht. Zu den wichtigsten Fällen, an denen er beteiligt war, gehörten Premiere/Sky, Griechenland und Porsche/VW.

Lebenslauf


1993 - 1998 Universität München
1998 - 2000 Referendariat in München
2000 - 2004 Rotter Rechtsanwälte
2004 Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte

 

Kontakt Franz Braun

Telefon: +49 (0)89 / 552 999-50
Fax: +49 (0)89 / 552 999-90
E-Mail: braun@cllb.de

Anschrift

Liebigstr. 21
80538 München
DEUTSCHLAND

 


Aktuelle Fälle von Franz Braun

BMW AG: Verstoß gegen Kartellrecht?

24.07.2017 | Themen:
Franz Braun 24.07.2017

EU-Kommission ermittelt gegen Autobauer. Kartellvorwürfe belasten Aktienkurse. München – 24.07.2017. Nach einem Bericht des SPIEGEL (Nr. 30/2017) gab es zwischen VW (mit den Konzerntöchtern Audi und Porsche), Daimler und BMW seit den neunziger Jahren geheime Absprachen, die möglicherweise gegen Kartellrecht verstoßen. Daimler, VW, Audi und Porsche haben deshalb nun eine entsprechende Selbstanzeige bei den Kartellbehörden […]

weiterlesen

Schadensersatz für Investoren in Cum-Ex-Fonds

Franz Braun 26.06.2017

München, 26.06.2017 – Cum-Ex-Geschäfte von Finanzhäusern, durch die der Staat um einen geschätzt zweistelligen Milliardenbetrag geschädigt wurde und die (erst) im Jahr 2012 beendet wurden, haben vielfach auch bei Privatinvestoren zu Verlusten geführt. Denn die Banken haben in einigen Fällen auch entsprechende Fonds aufgelegt und an ihre Kunden vertrieben. Wenn und soweit die Kunden in […]

weiterlesen

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

16.02.2017 | Themen:
Franz Braun 16.02.2017

CLLB Rechtsanwälte raten dazu, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen. München, 16.02.2017 – Wie der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mitgeteilt wurde, haben Anleger der MBB Clean Energy AG über ihre Depotbank ein Kaufangebot für die Wertpapiere erhalten. Die Value-Line Management GmbH bietet Anlegern an, einen Barabfindungspreis von € 5,00 je € […]

weiterlesen

MBB Clean Energy AG: Landgericht verurteilt Bank zur Zahlung

26.01.2017 | Themen:
Franz Braun 26.01.2017

Mit Urteil vom 26.01.2017 wurde einem Anleger der MBB Clean Energy AG jetzt die gesamte Investitionssumme von rund € 25.000 zugesprochen.  München, 26.01.2017 – In dem von CLLB Rechtsanwälte geführten Verfahren verlangte der Anleger € 25.092,61 von der beteiligten Bank. Das Landgericht folgte nun der Auffassung der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte und verurteilte die Bank in Höhe […]

weiterlesen

MBB Clean Energy AG: Anspruchsverlust droht zum 31.12.2016

19.12.2016 | Themen:
Franz Braun 19.12.2016

Anleger der MBB Clean Energy AG sollten noch in diesem Jahr tätig werden, um mögliche Ansprüche auf Erstattung der gesamten Investitionssumme zu sichern. München, 14.12.2016 – Nach Auffassung der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte bestehen für die Anleger der MBB Clean Energy AG realistische Aussichten dafür, dass sie ihre für die Wertpapiere gezahlte Investitionssumme […]

weiterlesen

Bonitätsanleihen: Anleger könnten Schadensersatz verlangen

23.08.2016 | Themen:
Franz Braun 23.08.2016

München, 22.08.2016 – Nach Einschätzung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sind so genannte Bonitätsanleihen grundsätzlich nicht für Privatanleger geeignet. Derzeit läuft die Anhörung von betroffenen Branchenvertretern zu einem beabsichtigten Verbot dieser Finanzprodukte, soweit sie zum Verkauf an Privatanleger vorgesehen sind.

weiterlesen

MBB Clean Energy AG: Anleger erhält Geld zurück

30.06.2016 | Themen:
Franz Braun 30.06.2016

München, 30.06.2016 –Anleger des Wind- und Solarinvestors MBB Clean Energy AG warten immer noch auf die endgültige Eröffnung des Insolvenzverfahrens, nachdem das vorläufige Insolvenzverfahren bereits im letzten Jahr angeordnet wurde. Dennoch bestehen nach Auffassung der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte realistische Aussichten dafür, dass die Anleiheinhaber die für ihre Wertpapiere gezahlten Beträge wiedersehen, wie […]

weiterlesen

Griechenland: Verletzung des EU-Vertrags?

15.04.2016 | Themen: ,
Franz Braun 15.04.2016

München, 13.04.2016 – Mit Urteil vom 8.3.2016 hat der Bundesgerichtshof festgestellt, dass der Staat Griechenland im Jahr 2012 hoheitliche Vorrechte zur Sanierung seines Staatshaushalts in Anspruch genommen hat (BGH, Urt. v. 8.03.2016, Az.: VI ZR 516/14). Das bedeutet, der Staat Griechenland sanierte seinen Staatshaushalt nicht nur mit Hilfe des Steuer- und Abgabenmonopols sowie der Aufnahme […]

weiterlesen