header-banner

Manon Linz

Kompetenzen

  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Handels- u. Gesellschaftsrecht
  • Beratungshaftung
  • Prospektprüfung
Jetzt kontaktieren

Kurz-Vita

Manon Linz ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht. Sie wurde mit den folgenden wichtigen Fällen betraut:

  • ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG
  • Inncona GmbH & Co. Leasingsfonds KG
  • Dubai Sports City GmbH & Co. KG
  • TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG und Folgefonds
  • Deutsche Biofonds Hydropower GmbH & Co. KG
Sie erstritt die folgenden wichtigen Erfolge:
  • Saarländisches OLG, OLG München
  • OLG Bamberg, OLG Frankfurt a.M.
  • OLG Hamburg

Lebenslauf

2000 - 2006 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam
2006 - 2008 Referendariat beim Kammergericht Berlin. Tätigkeit in der Kanzlei Linderhaus, Stabreit, Langen in Berlin in den Bereichen Zivil- und Verwaltungsrecht
2006 Mediationsseminar beim Kammergericht Berlin
2008 freiberufliche Tätigkeit in der Kanzlei Rohde & Späth mit Schwerpunkt im Kapitalanlage-, Banken-, Kapitalmarkt-, Aktien- und Immobilienrecht
seit 2009 Rechtsanwältin bei CLLB

Mitgliedschaften, ehrenamtliche Tätigkeiten:

Manon Linz übernimmt bald eine Vormundschaft für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge in Berlin.

Kontakt Manon Linz

Telefon: +49 (0)30 / 288 789 6-0
Fax: +49 (0)30 / 288 789-620
E-Mail: linz@cllb.de

Anschrift

Liebigstr. 21
80538 München
DEUTSCHLAND

 

Auszeichnungen & Zertifikate


Aktuelle Fälle von Manon Linz

Insolvenzverwalter teilt Anlegern der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und des LombardClassic 3 GmbH & Co KG ihr Auseinandersetzungsguthaben mit – Was kommt auf die Anleger zu?

Manon Linz 03.05.2019

Berlin und München, den 03.05.2019 – Der auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte wurde von Seiten diverser Mandanten berichtet, dass ihnen vom Insolvenzverwalter eine Auseinandersetzungsberechnung zu ihrem oftmals negativen Auseinandersetzungsguthaben übersandt wurde. Hier besteht die konkrete Gefahr, dass der Insolvenzverwalter als nächstes zum Ausgleich eines negativen Kapitalkontos auffordert und vermeintliche Rückzahlungsansprüche geltend macht.

weiterlesen

Privat Krankenversicherte gewinnt vor dem AG Köln gegen ihre private Krankenversicherung wegen einer Augen-OP (refraktiver Linsentausch)

Manon Linz 22.03.2019

Berlin und München, den 22.03.2019 – Gute Nachrichten für privat Krankenversicherte: Das Amtsgericht Köln hat mit Urteil vom 13.03.2019 einer von CLLB Rechtsanwälte vertretenen privat Krankenversicherten einen Kostenerstattungsanspruch gegen ihre private Krankenversicherung (PKV) zugesprochen. Die Versicherungsnehmerin begehrte eine Kostenerstattung für einen refraktiven Linsentausch unter Implantation von Multifokallinsen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

weiterlesen

CLLB Rechtsanwälte erstreiten für Anleger der LombardClassic 3 Schadensersatz gegen die Beratungsgesellschaft

14.03.2019 | Themen:
Manon Linz 14.03.2019

Berlin und München, den 14.03.2019 – In einem von CLLB Rechtsanwälte betreuten Klageverfahren gewinnt ein Anleger der LombardClassic 3 GmbH & Co. KG vor dem Landgericht Leipzig Schadensersatz i.H.v. über € 15.000,00. Das Gericht hat eine Gesellschaft mit Sitz in Hamburg verurteilt, unter deren Haftungsdach die Beratung des von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegers stattgefunden hatte. Das […]

weiterlesen

Ansprüche gegenüber Vermögensschadenshaftpflichtversicherung möglich

Manon Linz 27.02.2019

Berlin und München, den 27.02.2019 – CLLB Rechtsanwälte verklagen Vermögensschadenshaftpflichtversicherungen für geschädigte Anleger der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und der LombardClassic 3 GmbH & Co. KG auf Schadensersatz in einem Volumen von über € 2,2 Mio. CLLB Rechtsanwälte ist eine auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei mit rund 10- jähriger Erfahrung in diesem Bereich.

weiterlesen

CLLB Rechtsanwälte erstreiten erneut Schadensersatz für Anleger des TIV Trendinvest Umweltfonds

Manon Linz 27.08.2018

Berlin, 27.08.2018 Bereits in den Jahren 2015 und 2016 hat das Landgericht Berlin verschiedenen von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegern der TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG und der Nachfolgefonds Schadensersatz zugesprochen. Diese positive Entwicklung hat sich fortgesetzt. So wurde nunmehr auch einem Anleger, der in Genussrechte der TIV Cleantech Finance GmbH und […]

weiterlesen

BGH: Klauseln zu Zinscap-Prämien bei Verbraucherdarlehen sind unwirksam

22.08.2018 | Themen:
Manon Linz 22.08.2018

Verbraucher werden durch Zinssicherungsgebühren unangemessen benachteiligt – Prämie kann ggf. zurückgefordert werden Berlin, 22.08.2018 – Der Bundesgerichtshof stärkt Verbrauchern erneut den Rücken. Mit Urteil vom 5. Juni 2018 erklärte der BGH sog. Zinssicherungsgebühren oder Zinscap-Prämien in Verbraucherdarlehensverträgen für unwirksam (Az.: XI ZR 790/16). Durch derartige Klauseln werde der Kunde unangemessen benachteiligt, stellte der BGH klar.

weiterlesen

TIV Trendinvest Umweltfonds 2 und 3: Absolute Verjährung droht!

Manon Linz 17.07.2018

CLLB Rechtsanwälte machen auf Verjährung von möglichen Schadensersatzansprüchen in Zusammenhang mit der TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds Zweite KG und der TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds Dritte KG aufmerksam. Berlin, 17.07.2018 – Rechtsanwältin Manon Linz, Mitarbeiterin der auf Kapitalmarkt- und Anlagerecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Büros in München und Berlin berichtet von […]

weiterlesen

BGH erklärt Zinscap-Prämie der Apo-Bank für unwirksam

19.06.2018 | Themen: ,
Manon Linz 19.06.2018

Betroffene Darlehensnehmer können zu viel gezahlte Zinsen zurückfordern Berlin, 19.06.2018 – Mit Urteil vom 05.06.2018, Az.: XI ZR 790/16 kam der für Bankrecht zuständige 11. Senat des BGH zu dem Ergebnis, dass die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (Apo-Bank) bei Darlehen mit variablen Zinssätzen für die Festlegung einer Zinsober- und Zinsuntergrenze eine unzulässige Zinscap-Prämie bzw. […]

weiterlesen

Lease Trend AG verklagt Anleger auf Rückzahlung

14.12.2017 | Themen:
Manon Linz 14.12.2017

Aufgrund vermeintlich negativer Kapitalkonten verklagt die Lease Trend AG ihre Anleger. Berlin, 14.12.2017 – Zahlreiche Anleger der Lease Trend AG wenden sich an CLLB Rechtsanwälte, da sie aufgrund eines angeblich negativen Kapitalkontos von der Fondsgesellschaft auf Rückzahlung in Anspruch genommen werden. Zu prüfen gilt es hier, ob der jeweils zugrundeliegende Gesellschaftsprospekt eine Anspruchsgrundlage für diese […]

weiterlesen