header-banner

Nikola Breu

Kompetenzen

  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
Jetzt kontaktieren

Kurz-Vita

Nikola Breu hat auf den folgenden wichtigen Fällen gearbeitet:

  • Beratung und Vertretung von privaten Anlegern im Zusammenhang mit geschlossenen Fonds, die im Bereich des Factoring tätig sind.
  • Beratung und Vertretung von Banken und Investoren im Hinblick auf Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit Anlagegeschäften in Wertpapieren oder Derivaten.
  • Vertretung einer deutschen Holding-Gesellschaft als Erwerberin in einer M&A-Transaktion im Hinblick auf die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Bilanzfälschung.
  • Vertretung einer Gruppe privater und institutioneller Anleger im Zusammenhang mit Genussscheinen, die von einer Hypothekenbank begeben wurden.
  • Beratung einer österreichischen Bankengruppe im Zusammenhang mit dem Verlust von Sicherheiten für ein Darlehen und möglichen Schadensersatzansprüchen aus anwaltlicher Berufshaftung.
  • Beratung eines britischen Unternehmens als Erwerberin in einer M&A Transaktion im Zusammenhang mit einer Streitigkeit hinsichtlich der Zahlung eines Earn-Outs an den Verkäufer.

Lebenslauf


1993 - 1995 Universität Saarbrücken
1995 - 1996 Universität Lissabon
1996 - 1999 Universität München
1999 Erstes Juristisches Staatsexamen
1999 - 2001 Referendariat in München und bei der Industrie- und Handelskammer Lissabon
2001 Zweites Juristisches Staatsexamen).
2001-2010 Rechtsanwältin bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Ashurst LLP im Bereich Prozessrecht
2005 Universität München, Magister des europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht
seit 2010 Rechtsanwältin bei CLLB

Mitgliedschaften, ehrenamtliche Tätigkeiten:

Nikola Breu ist ein Mitglied des Deutscher Anwaltvereins (DAV)

 

Kontakt Nikola Breu

Telefon: +49 (0)89 / 552 999-50
Fax: +49 (0)89 / 552 999-90
E-Mail: breu@cllb.de

Anschrift

Liebigstr. 21
80538 München
DEUTSCHLAND

 


Aktuelle Fälle von Nikola Breu

Venture Plus Fonds 4 (V+): Klagen gegen Anleger stehen bevor

21.08.2018 | Themen: ,
Nikola Breu 21.08.2018

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Übersichtsseite zu den Venture Plus (V+) Fonds. München, 21.08.2018 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, haben diverse Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG i.L. in den letzten Tagen Zahlungsaufforderungen samt Klageentwürfen erhalten. […]

weiterlesen

Venture Plus Fonds 4 (V+): Liquidatorin geht gegen Anleger vor

20.04.2018 | Themen: ,
Nikola Breu 20.04.2018

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Übersichtsseite zu den Venture Plus (V+) Fonds. München, 20.04.2018 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, haben diverse Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG i.L. in den letzten Tagen Zahlungsaufforderungen erhalten. Die Liquidatorin […]

weiterlesen

MIG FONDS 10 BIS 13 – KLAGEN GEGEN ANLAGEBERATER EINGEREICHT

Nikola Breu 23.02.2018

München, 23.02.2018 – CLLB Rechtsanwälte hat für Anleger verschiedener MIG Fonds Klage gegen deren Anlageberater eingereicht. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertritt Anleger, die in verschiedene MIG Fonds investiert haben. Zwischenzeitlich hat die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte für Anleger die in die MIG GmbH & Co. Fonds 10 bis 13 KG investiert haben, Klage gegen deren jeweiligen […]

weiterlesen

Scholz Holding GmbH – Anlegern drohen erhebliche Verluste

17.02.2016 | Themen:
Nikola Breu 17.02.2016

München, den 17.02.2016 – Den Gläubigern der von der Scholz Holding GmbH emittierten Schuldverschreibung (WKN: A1MLSS/ ISIN: AT0000A0U9JS) stehen harte Zeiten bevor. Hintergrund sind die Maßnahmen zur Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten bei der Scholz Gruppe. Die Anleihe hat ein Emissionsvolumen von € 182.500.000, eine Laufzeit bis März 2017 und sieht eine Verzinsung von 8,5 % p.a. vor. […]

weiterlesen

Debi Select – Erneuter Erfolg für geschädigte Anleger – Anleger erhält nach Vergleich mit Anlageberater mehr als € 180.000,00 von Haftpflichtversicherung des Beraters ausbezahlt – CLLB Rechtsanwälte reichen für Anleger der Debi Select weitere Klagen auf Rückabwicklung ein – Ansprüche drohen zum 31.12.2014 zu verjähren.

09.10.2014 | Themen:
Nikola Breu 09.10.2014

München, Berlin, 07.10.2014 – Wie bereits berichtet, hat die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte bereits mehrere Klagen gegen diverse Banken, Anlageberater und Anlageberatungsgesellschaften eingereicht, die Beteiligungen an den Debi Select Fonds vermittelt haben.

weiterlesen

Debi Select – Weitere Stellungnahme der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte zum Reisebericht der „Delegation Debi Select“ nach Minsk in Weissrussland und zu den geplanten Infoveranstaltungen der Kanzlei Klumpe in Frankfurt / Berlin / München

29.08.2013 | Themen:
Nikola Breu 29.08.2013

München, Berlin, 29.08.2013 In den letzten Tagen erhielten die Anleger der Debi Select Fonds von Seiten der Kanzlei Klumpe, Schröder & Partner ein weiteres Schreiben, in dem u.a. mitgeteilt wurde, dass die bereits mehrfach geplanten Informationsveranstaltung nun am 14./15.90.2013 stattfinden sollen.

weiterlesen

Debi Select – Erfolg für geschädigte Anleger – LG Aachen verurteilt Anlageberater zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von € 115.276,72 – CLLB Rechtsanwälte reichen für Anleger der Debi Select weitere Klagen auf Rückabwicklung ein

21.08.2012 | Themen:
Nikola Breu 21.08.2012

München, Berlin, 21.08.2012 Wie bereits berichtet, hat die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte bereits mehrere Klagen gegen diverse Anlageberater und Anlageberatungsgesellschaften eingereicht, die Beteiligungen an den Debi Select Fonds vermittelt haben.

weiterlesen

Debi Select – Zahlungsverzug bei den Ausschüttungen. Erste Anleger kündigen ihre Beteiligungen fristlos. CLLB Rechtsanwälte vertritt geschädigte Anleger

25.11.2011 | Themen:
Nikola Breu 25.11.2011

München, 25.11.2011. In den letzten Tagen melden sich immer mehr Anleger der Debi Select bei der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte und berichten, dass die Ausschüttungen für die Monate September und Oktober 2011 nach wie vor zur Zahlung ausstehen. Viele Anleger berichten, dass ihnen von Seiten der Fondsverwaltung zwar mehrfach zugesichert worden sei, dass die Ausschüttung nun […]

weiterlesen