header-banner
ideenhunger

Kapitalmarktrecht

Von Immobilienfonds, über Schiffsfonds, Aktienrecht bis zu Factoringfonds – Beratung von qualifizierten Anwälten der CLLB Rechtsanwälte.

Im Bereich Kapitalmarktrecht dreht sich alles um den Handel von Finanzinstrumenten, wie z.B. Wertpapieren. Der Erwerber solcher Finanzinstrumente verfolgt für gewöhnlich das Ziel, Kapital gewinnbringen anzulegen. Bei einer Bündelung von mehreren Finanzinstrumenten spricht man von sog. Fonds.

Unser Kompetenzportfolio im Bereich des Versicherungsrechts

Immobilienfonds

Immobilienfonds bündeln die eingesammelten Anlegergelder und investieren sie in Immobilien. Es gibt so genannte offene Immobilienfonds, deren Anteile grundsätzlich börsentäglich zurückgegeben werden können. Allerdings kann die Rücknahme unter besonderen Umständen auch ausgesetzt werden. Wir prüfen die Zulässigkeit einer etwaigen Aussetzung und sich für die Anleger in diesem Zusammenhang ergebenden, rechtlichen Möglichkeiten.
Mehr erfahren

Darlehensrecht

Darlehen werden im Rahmen von Kapitalanlagemodellen entweder von Seiten der Anleger zur Verfügung gestellt oder von Anlegern zur Finanzierung bestimmter Investitionen in Anspruch genommen. Wir prüfen Möglichkeiten der Kündigung und/oder die Zulässigkeit der Darlehensbedingungen und Widerrufsbelehrungen.

Mehr erfahren

Schiffsfonds

Schiffsfonds sind Fonds, welche die Finanzierung von Fracht- und Containerschiffen zum Ziel haben. Soweit die Schiffe nicht lediglich mit Anlegergeldern, sondern auch mit Bankdarlehen finanziert werden sollten, können mit derartigen Beteiligungen oftmals auch Nachschuss- und Haftungspflichten relevant werden.

Mehr erfahren

Schuldverschreibungen

Schuldverschreibungen sind in Wertpapieren verbriefte Rechte auf Rückzahlung des investierten Kapitals zu einem bestimmten Zeitpunkt. Üblicherweise werden auch Zinszahlungsansprüche, die während der Laufzeit bestehen, verbrieft. Schuldverschreibungen lassen sich nach den jeweiligen Emittenten kategorisieren, z.B. als Unternehmensanleihen, Staatsanleihen und so genannte Mittelstandsanleihen.
Wir vertreten unsere Mandanten bundesweit:
Mehr erfahren

Medienfonds

Medienfonds sind Fonds, die sich auf die Finanzierung von Filmen und ähnlichen Projekten spezialisiert haben. Die rechtliche Struktur ist zum Teil kompliziert und löst für sich genommen besondere Aufklärungspflichten des Beraters oder Vermittlers aus. Wir überprüfen die im Rahmen der Emission und des Vertriebs der Anteile veröffentlichten Informationen auf ihre Richtigkeit und vertreten Anleger bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen die verantwortlichen Initiatoren, Berater, Vermittler und sonstige Personen.

Mehr erfahren

Lebensversicherungsfonds

Lebensversicherungsfonds sind Fonds, welche die eingesammelten Anlegergelder in den Ankauf von Lebensversicherungspolicen investieren. Wir überprüfen die im Rahmen der Emission und des Vertriebs der Anteile veröffentlichten Informationen auf ihre Korrektheit und setzen etwaige Anlegeransprüche gegebenenfalls auch gerichtlich durch, soweit die im Vorfeld der Anlageentscheidung überlassenen Informationen nicht der wahren Sachlage entsprechen.

Mehr erfahren

Unternehmensbeteiligungen

Unter Unternehmensbeteiligungen verstehen wir unternehmerische Beteiligungen, die nicht in Wertpapieren verbrieft sind. Oftmals handelt es sich um atypische Beteiligungen oder Beteiligungen an Kommanditgesellschaften. Die rechtliche Struktur ist häufig kompliziert und löst für sich genommen besondere Aufklärungspflichten des Beraters oder Vermittlers aus.

Mehr erfahren

Mittelstandsanleihen

Mittelstandsanleihen sind Schuldverschreibungen, die von Unternehmen des so genannten deutschen Mittelstands ausgegeben wurden. Aufgrund der relativ, d.h. im Verhältnis zu Bundesanleihen höheren Verzinsung konnten in den vergangenen Jahren gerade bei Privatanlegern beträchtliche Volumina platziert werden.

Mehr erfahren

Aktienrecht

Aktien sind in Wertpapieren verbriefte Unternehmensbeteiligungen. In Zusammenhang mit dem Gegenstand des Unternehmens und dem Markt auf dem die Wertpapiere gehandelt werden, können besondere Risiken relevant werden.

Mehr erfahren

Derivate

Derivate sind Finanzprodukte, deren Wert sich von anderen Produkten ableitet. Die zugrunde liegenden Basiswerte können beispielsweise Aktien, Anleihen oder Rohstoffe sein. Zu den Derivaten gehören strukturierte Papiere, Optionen, Leerverkäufe und Swaps.

Mehr erfahren

Factoringfonds

Factoringfonds sind Fonds, die sich auf den Ankauf von Forderungen aus den unterschiedlichsten Bereichen spezialisiert haben. Sie sind oftmals als Kommanditgesellschaften strukturiert.

Mehr erfahren

Sonstiges Kapitalmarktrecht

Der Kreativität der Finanzmärkte sind keine Grenzen gesetzt. Unter sonstigen Kapitalanlagen verstehen wir Anlagen, deren schwerpunktmäßige Struktur sich mit keiner der herkömmlichen Merkmale zutreffend beschreiben lässt.

Mehr erfahren

11. Mai 2017