Anwalt bei Krypto Trading Betrug

Wir helfen geschädigten Anlegern!
Inhalt

Navigieren Sie hier direkt zum gewünschten Bereich.

    Sie sind Opfer eines Krypto Trading Betrugs geworden? Damit sind Sie nicht alleine. Derzeit häufen sich die Fälle an Opfern, die auf eine beliebte Betrugsmasche hereingefallen sind. Nicht selten verlieren die Opfer dabei mehrere Tausende Euro. Wir erklären Ihnen, was Sie im Falle eines Krypto Trading Betrugs machen können und wie Sie Ihr Geld wieder zurückholen.

    Das Wichtigste im Überblick
    • Immer mehr Menschen werden Opfer von gefälschten Krypto Trading Plattformen.
    • Geschädigte werden entweder via Social Media (WhatsApp, Telegram, Facebook etc.) kontaktiert oder sehen Werbung auf YouTube und werden so auf die Plattformen gelockt
    • Die angeblichen “Finanzberater” setzen Ihre Opfer immer weiter unter Druck und verlangen mehr und mehr Einzahlungen auf die Plattform
    • Oft wird der Betrug zu spät erkannt – das Geld ist dann schon weg. Jetzt sollten Betroffene schnell handeln und sich einem auf Krypto Trading Betrug spezialisierten Anwalt anvertrauen

    Diese beliebte Betrugsmasche gibt es aktuell beim Krypto Trading

    Eine weit verbreitete Betrugsmethode sorgt derzeit dafür, dass viele Krypto-Anleger eine Menge Geld verlieren. Die Opfer werden von vermeintlichen Finanzberatern auf Social Media oder mittels Messenger Diensten kontaktiert und auf eine fiktive Trading-Plattform aufmerksam gemacht. Neben der direkten Kontaktaufnahme schalten die Betrüger aber auch Werbeanzeigen bei YouTube, Facebook etc. und locken die Interessenten dadurch auf ihre fiktive Trading-Plattform.

    Die Interessenten werden gebeten, kleine Einzahlungen auf der Plattform zu tätigen. Zu Beginn wird häufig ein Startkapital von 250€ genannt. Mit der Zeit sollen die Betroffenen immer mehr Einzahlungen vornehmen. Versprochen werden schnelle und hohe Gewinne. In der Regel passieren dann die folgenden beiden Szenarien:

    • Nach einigen Einzahlungen, die auf Druck des vermeintlichen Finanzberaters immer mehr werden sollen, ist die gefälschte Trading Plattform plötzlich verschwunden – das bisher eingezahlte Geld ist weg.
    • Die Betrüger informieren über einen vermeintlichen Gewinn, der dank des Krypto Tradings gewonnen wurde. Sie erbitten den Zugriff auf Computer und Smartphone via Fernsteuerung, um bei der Gewinnauszahlung zu unterstützen. Dabei werden Bankdaten abgegriffen und kurze Zeit später die Bankkonten der Opfer leergeräumt.
    Sind Sie Opfer eines Krypto Trading Betrugs geworden?
    Wir prüfen kostenfrei Ihre Ansprüche auf Schadensersatz.
    JETZT BERATUNG SICHERN
    schnell sicher unverbindlich

    Gefälschte Handelsplattform als Ausgangsbasis

    Dreh- und Angelpunkt beim Krypto Trading Betrug ist häufig eine gefälschte Handelsplattform. Über die direkte Kontaktaufnahme oder Werbung im Internet werden die Interessenten auf die Plattform gelockt. Diese wirkt auf den ersten Blick seriös und echt. Den Interessenten wird ein “Kundenkonto” angelegt, mit dem sie sich einloggen und anschließend Einzahlungen tätigen können. Dabei werden dem User auf der Plattform-Oberfläche angebliche Tradingpositionen suggeriert und auch vermeintliche Gewinne angezeigt. In Wirklichkeit handelt es sich um eine Betrugssoftware, mit der sämtliche Daten und angezeigten Gewinne nur simuliert werden. Im Hintergrund landen alle Einzahlungen direkt auf den ausländischen Bankkonten oder in die Kryptowallets der Täter.

    Folgende Dinge sind typische Merkmale einer gefälschten Trading Plattform:

    • Visuelle Nachahmung einer echten und seriösen Finanzwebsite
    • Kursverläufe und Trading-Charts sind gefälscht
    • Gewinnausschüttung wird bei Nachfrage verweigert
    • “Broker” animiert zu immer weiteren Einzahlungen und setzt das Opfer zunehmend unter Druck (z. B. durch Drohungen oder einen vermeintlich gewinnbringenden Investitionszeitraum innerhalb der nächsten Minuten)
    Mann schaut sich Trading-Plattform am Smartphone an
    Ein „Kundenkonto“ simuliert die Ansicht der Trading-Plattform und gaukelt dem User vermeintliche Gewinne vor

    30.000€ Schaden durch gehacktes Online-Banking

    Eine weitere Masche beim Krypto Trading Betrug kann zu einem weiteren erheblichen finanziellen Schaden führen. Nachdem die Opfer bereits zahlreiche Einzahlungen in die gefälschte Trading Plattform getätigt haben, melden sich die Fake-Broker erneut und machen das Opfer auf einen vermeintlichen Gewinn durch das Trading aufmerksam.

    So auch im Fall eines 70-jährigen Mannes aus Österreich (zum Newsartikel auf kaernten.orf.at). Um bei der Gewinnauszahlung behilflich zu sein, forderten die Betrüger den Mann dazu auf, eine Fernwartungssoftware auf Laptop und Smartphone zu installieren. Im Anschluss sollte er noch eine kleine Probeüberweisung tätigen. Durch den Einsatz der schadhaften Software gelangten die Betrüger an die Online-Banking-Zugangsdaten und buchten innerhalb kürzester Zeit über 30.000€ ab.

    Weitere Betrugsmaschen beim Handel mit Kryptowährungen

    Neben der gefälschten Trading Plattform gibt es noch weitere Betrugsmaschen beim Krypto Trading Betrug:

    Chargeback-Anbieter: Erkennen die Betroffenen den Betrug mit der Trading Plattform, stoßen diese gelegentlich auf sogenannte “Chargeback-Anbieter”. Diese versprechen, gegen eine Provision das verlorene Geld von den Betrügern wieder zurückzuholen. Am Ende passiert hier natürlich nichts und die Betroffenen haben zusätzliches Geld verloren.

    Rip Deals: Oftmals werden Krypto-Interessenten auch Opfer von “Rip Deal” Betrügern. Bei einem “Rip Deal” steht ein persönliches Treffen im Fokus, bei dem ein Geldwechselgeschäft stattfinden soll. Dieses soll angeblich hohe Gewinne bringen. In einem von der CLLB betreuten Fall wurde unserem Mandanten bei einem solchen Treffen seine „Restorage-Karte“ entwendet. Diese dient als Schlüssel für eine Krypto-Wallet und ermöglichte den Tätern den vollen Zugriff auf die dort gespeicherten Vermögenswerte.

    Wie Sie einen Krypto Trading Betrug erkennen

    Werden Sie von einem angeblichen Broker kontaktiert oder haben Sie bereits Einzahlungen getätigt, gibt es einige Faktoren, bei denen Sie von einem Krypto Trading Betrug ausgehen können:

    • Zu Beginn wird meist nur eine kleine Einzahlung von meist 250€ gefordert
    • Versprechung von unrealistischen Renditen
    • Geforderte Auszahlungen werden verweigert
    • Für eine Auszahlung müssen zuerst weitere Beträge, wie Steuern gezahlt oder es muss die eigene Liquidität nachgewiesen werden
    • Kein weiteres Informationsmaterial wird zur Verfügung gestellt
    • Broker setzen Einen unter Druck und empfehlen Einzahlungen innerhalb der nächsten Minuten
    • Es werden Kopien von Personalausweisen, Reisepässen etc. verlangt
    • Broker erfragt Zugriff auf den Computer per Fernwartung

    Vom Krypto Trading Betrug betroffen? Das sollten Sie jetzt tun

    Wurden Sie Opfer eines Krypto Trading Betrugs, dann sollten Sie sehr schnell handeln. Je länger Sie Zeit verstreichen lassen, desto mehr Zeit haben die Täter, ihren Betrug zu verschleiern und sich regelrecht “aus dem Staub zu machen”. Auch, wenn der Betrug rein digital vollzogen wird, so gibt es doch Möglichkeiten, die Täter aufzuspüren und zur Rechenschaft zu ziehen.

    Folgende Dinge sollten Sie im Falle eines Krypto Trading Betrugs tun:

    • Sichern Sie sämtliche Kommunikation mit dem betrügerischen Broker. Machen Sie Screenshots aller Chatnachrichten.
    • Sichern Sie mit Screenshots auch entsprechende Telefonnummern oder den Social Media Account des Brokers (sofern dieser Sie darüber kontaktiert hat).
    • Tätigen Sie keine weiteren Einzahlungen mehr und lassen Sie sich bei noch aktiver Kommunikation mit dem Broker nicht unter Druck setzen
    • Wenden Sie sich nicht an vermeintlich andere Ansprechpartner der Plattform – die Täter sind allesamt untereinander vernetzt bzw. geben bei einem “Austausch” nur vor, ein anderer Ansprechpartner zu sein
    • Haben Sie auf Anweisung des Brokers eine Fernwartungssoftware installiert, löschen Sie diese sofort und nutzen Sie eine aktuelle Antivirus-Software.
    • Hatten die Broker Berührung zu Ihrem Bankkonto, dann ändern Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Online-Banking und veranlassen Sie eine Sperrung Ihres Kontos.
    • Notieren Sie sich die Transaktionsdaten der Blockchain, wie Wallet-Adressen und Transaktions-IDs.
    • Nehmen Sie schnellstmöglich Kontakt mit einem auf Krypto Trading Betrug spezialisierten Anwalt auf und schildern Sie Ihre Situation.

    CLLB-Podcast „Lass dir nix gefallen“

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

    Inhalt laden

    Geld zurückholen mit spezialisierten Anwalt

    Betroffene merken oftmals sehr spät, dass sie Opfer eines Krypto Trading Betrugs geworden sind. Daher sollten Geschädigte keine Zeit verlieren und schnellstmöglich einen auf solche Fälle spezialisierten Anwalt kontaktieren. Je mehr Zeit verstreicht, desto mehr Zeit haben die Täter, das gestohlene Vermögen “beiseite zu schaffen” und die Rückverfolgung für den Anwalt und die Behörden zu erschweren.

    Nach Beauftragung des Anwalts wird dieser unverzüglich die juristische Strafverfolgung in die Wege leiten. Da die Täter meist im Ausland sitzen, erhöht sich die Fallkomplextität, welcher sich ein spezialisierter Anwalt aber gerne annimmt. Dieser wird dann die zuständigen ausländischen Behörden kontaktieren und die nötigen rechtlichen Schritte einleiten.

    Sind Sie Opfer eines Krypto Trading Betrugs geworden? Jetzt Kontakt aufnehmen!

      Anrede

      Vorname

      Nachname

      E-Mail

      Telefonnummer – optional

      Ihre Nachricht

      Aktuelle Beiträge zum Thema

      18.01.2024

      Nach Betrug mit Onecoin – 28 Millionen Euro für geschädigte Anleger

      Themen: Kryptobetrug,
      München, 18.01.2024. Hinter der angeblichen Kryptowährung Onecoin steckte nichts anderes als eine Betrugsmasche, mit der Anleger im großen Stil um ihr Geld gebracht wurden. Das Landgericht Münster verurteilte nun drei Mittäter zu Haftstrafen. Außerdem wurden 28 Millionen Euro sichergestellt, die nun als Entschädigung an die Anleger fließen könnten. Mit der fiktiven Kryptowährung Onecoin wurden Anleger […]
      Weiterlesen
      18.11.2022

      Schlag gegen Krypto Betrüger / Internationale Bande ausgehoben

      Themen: Kryptobetrug,
      CLLB Rechtsanwälte vertreten Geschädigte München, Berlin 18.11.2022 – Mit fingierten Krypto-Geschäften soll eine internationale Bande hunderttausende Anleger geschädigt und schätzungsweise 2,4 Milliarden Euro erbeutet haben. Die spanische Polizei hat in Zusammenarbeit mit deutschen und weiteren europäischen Behörden den Betrügerring nach mehrjährigen Ermittlungen zerschlagen.
      Weiterlesen
      17.11.2022

      Cybercrime / Krypto Betrug – Wie Geschädigte reagieren sollten

      Themen: Kryptobetrug,
      CLLB vertritt Opfer von Cybercrime-Angriffen München, Berlin 17.11.2022 – In jüngster Zeit häufen sich auch bei der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte Anfragen von Verbrauchern, die im Zusammenhang mit vermeintlichen Investments in Kryptowährungen ihr mühsam erspartes Vermögen verloren haben.
      Weiterlesen
      Alle Beiträge
      bekannt aus
      icon-angle icon-bars icon-times