header-banner

Istvan Cocron

Kompetenzen

  • Insolvenzrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Cryptocurrencies & Blockchain
  • Start Up Beratung
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Beratungshaftung
————

English:

Competencies

  • Insolvency law
  • Corporate law
  • Cryptocurrencies & Blockchain
  • Start Up Consulting
  • Banking and capital market law
  • Consulting liability
———— Jetzt kontaktieren
István Cocron übernimmt zum 01.04.2017 die laufenden Fälle von Christian Luber
Aktuelles

Interviews

Kurz-Vita

István Cocron ist Spezialist im Bereich der Beratung von Start-Ups und Unternehmen, im Gesellschafts- und Kapitalanlagerecht sowie der Vertretung von Versicherungsnehmern. Er besitzt umfangreiche forensische Erfahrung und hat bereits etliche Großverfahren für Anleger und Verbraucher aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Rechtsanwalt Cocron beschäftigt sich zudem seit mehren Jahren mit den neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der IT, insbesondere den Themen Blockchain und Cryptocurrencies. Er besitzt langjährige Erfahrung im Bereich der nationalen und internationalen Zwangsvollstreckung, ist Mitglied mehrerer Gläubigerausschüsse sowie nationaler und internationaler Vereinigungen von Juristen. Rechtsanwalt Cocron ist Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte.

Lebenslauf

1993 Studium der Rechtswissenschaften in München
1998 Erstes Staatsexamen, Referendariat
1999/2000 Rechtsanwalt Eschenweck, München
2000 Zweites Staatsexamen
2001 - 2002 Rechtsanwalt in München und Geschäftsführer einer Prozessfinanzierungsgesellschaft
2002 Selbständiger Rechtsanwalt in München
2004 Gründungspartner der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte
2017 Mitglied bei Reporter ohne Grenzen
seit 01/2017 Zugelassener Berater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

————

English:

Short-Vita

István Cocron specializes in advising start-ups and companies, corporate and investment law and representing policyholders. He has extensive forensic experience and has already handled several major proceedings for investors and consumers throughout Germany. Attorney Cocron has also been dealing for several years with the latest developments in the field of IT, in particular the topics of blockchain and cryptocurrencies. He has many years of experience in the field of national and international enforcement, is a member of several committees of creditors and national and international associations of lawyers. Attorney Cocron is founding partner of the law firm CLLB Rechtsanwälte.

Curriculum Vitae

1993 Studied law in Munich
1998 First state examination, legal clerkship
1999/2000 Attorney Eschenweck, Munich
2000 Second State Examination
2001 - 2002 Lawyer in Munich and Managing Director of a litigation financing company
2002 Self-employed lawyer in Munich
2004 Founding partner of the law firm CLLB Rechtsanwälte
2017 Member of Reporters Without Borders
since 01/2017 Licensed consultant at the Federal Office of Economics and Export Control

————

Messen & Konferenzen

Wo Sie mich treffen können!


Mitgliedschaften, ehrenamtliche Tätigkeiten:

István Cocron ist ein Mitglied:

  • der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltsvereins
  • im Münchener Anwaltsverein
  • im Deutschen Anwaltsverein
  • in der Interessengemeinschaft Deutscher Strafverteidiger vor dem Internationalen Strafgerichtshof
  • der Europäischen Anwaltskooperation
  • im Magischen Zirkel Deutschland (www.mzvd.de)
  • bei Reporter ohne Grenzen



Herr Rechtsanwalt István Cocron besitzt zudem die Zulassung als Schlichter/Gütestelle gem. Art. 5 II 1 BaySchlG

Er ist ein ehrenamtlicher Berater bei Mieter helfen Mietern e.V. Kooperation mit der Strassenzeitung BISS e.V. Berater bei der Deutschen Anwaltsholtline.

Seminare & Fortbildungen

Auszeichnungen & Zertifikate

Kontakt Istvan Cocron

Telefon: +49 (0)30 / 288 789 6-0
Fax: +49 (0)30 / 288 789-620
E-Mail: cocron@cllb.de

Anschrift

Panoramastr. 1
(Alexanderplatz)
10178 Berlin
DEUTSCHLAND

 


Aktuelle Fälle von Istvan Cocron

Steuerliche Beurteilung von Kryptowährungen. FIFO! Wirklich?

17.07.2019 |
Istvan Cocron 17.07.2019

Die steuerliche Beurteilung von Kryptowährungen wirft immer noch Fragezeichen auf. Der Handel mit virtuellen Währungen wie Bitcoin und anderen wurde vom Bundesfinanzministerium als privates Veräußerungsgeschäft eingestuft und Kryptowährungen steuerrechtlich damit „anderen Wirtschaftsgütern“ gleichgestellt. Eine Folge davon ist, dass Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nicht der Abgeltungssteuer in Höhe von 25%, sondern der Einkommensteuer in […]

weiterlesen

Online-Glücksspiel – Klage gegen PayPal eingereicht

10.07.2019 | Themen:
Istvan Cocron 10.07.2019

München, 09.07.2019. Bei illegalen Sportwetten im Internet hat ein Mandant der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte viel Geld verloren. Die Einsätze hat er über den Bezahldienst PayPal getätigt. Allerdings: „PayPal hätte die Zahlungsaufträge gar nicht annehmen dürfen, da die Anbieter der Sportwetten überhaupt keine gültige Konzession hatten. Wir wollen das Geld nun für unseren Mandanten zurückholen und […]

weiterlesen

OVG – Online-Glücksspiel bleibt verboten

09.07.2019 | Themen:
Istvan Cocron 09.07.2019

München, 08.07.2019. Schlechte Karten hatte ein auf Malta ansässiger Anbieter von Online-Glücksspielen vor dem Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht. Das OVG bestätigte, dass Online-Glücksspiel in Deutschland verboten ist und das Verbot nicht gegen europäisches Recht verstößt. Der Antrag des Anbieters, dass ein Verbot aufgehoben und er in Schleswig-Holstein Online-Glücksspiele anbieten darf, ist damit in zweiter Instanz gescheitert. Das […]

weiterlesen

Online Glücksspiel – Ministerium stoppt Bezahldienst

18.06.2019 | Themen:
Istvan Cocron 18.06.2019

München, 18.06.2019. Ausländische Anbieter scheren sich wenig darum, dass Online-Glücksspiel in Deutschland bis auf wenige Ausnahmen grundsätzlich verboten und strafbar ist. Da die deutschen Behörden nur schwer an diese Anbieter herankommen, wollen sie dem Glücksspiel im Internet nun eine wichtige Grundlage entziehen und den Zahlungsverkehr durch Zahlungsdienstleister stoppen. Die einfache Rechnung dahinter: Ohne Einsatz rollt […]

weiterlesen

Miles & More – Auszahlung der Prämienmeilen in Euro – CLLB reicht Klage vor dem LG Frankfurt ein

16.05.2019 | Themen:
Istvan Cocron 16.05.2019

München, 16.05.2019. Nachdem die Lufthansa Miles & More den Anspruch eines Kunden auf Auszahlung seines Meilenguthabens zurückgewiesen hat, hat die Kanzlei CLLB nunmehr die Klage beim zuständigen Landgericht Frankfurt eingereicht. Nach Auffassung des Klägers handelt es sich bei dem Programm von Miles and More um E-Geld nach dem ZAG, so dass ein Anspruch auf Auszahlung […]

weiterlesen

Aktueller Bericht in der Schweizer Zeitung NZZ in Sachen Envion:

06.05.2019 | Themen: , , , ,
Istvan Cocron 06.05.2019

„Untersuchungsbeauftragte der FINMA kommen zu dem Schluss, M.L, der Geschäftsführer der Trado GmbH, der in den Unterlagen der Envion nirgends namentlich erwähnt wird, sei «faktischer Verwaltungsrat» der Envion AG gewesen.“ München, Berlin, den 06.05.2019 In der Schweizer Zeitung NZZ, ist an diesem Sonntag ein aktueller Bericht zur Causa Envion erschienen, der im Wesentlichen auch die […]

weiterlesen

Miles & More – Auszahlung der Prämienmeilen

29.04.2019 | Themen:
Istvan Cocron 29.04.2019

CLLB Rechtsanwälte vertritt Meilensammler bei der Geltendmachung von Auszahlungsansprüchen München, 29. April 2019. Miles & More oder vergleichbare Systeme dürften nicht nur Vielfliegern ein Begriff sein. In der Luft, auf Reisen aber auch bei anderen Partnerunternehmen können Meilen gesammelt und auf einem Kundenkonto gutgeschrieben werden. Die Meilen können dann gegen Sachprämien oder Dienstleistungen eingetauscht werden.

weiterlesen

Geld zurück beim Online-Glücksspiel

10.04.2019 | Themen:
Istvan Cocron 10.04.2019

München, 09.04.2019. Mit dem Internet hat auch das Glücksspiel ein neues Terrain gefunden. Viele Online-Glücksspiele sind allerdings illegal, wenn der Anbieter keine entsprechende Lizenz hat, was häufig der Fall ist. Dann besteht auch die Möglichkeit, sich die Verluste beim Online-Glücksspiel wieder zurückzuholen, z.B. von der Bank, die die Transaktionen über die Kreditkarte gar nicht hätte […]

weiterlesen

ThomasLloyd Global High Yield Fund 450 – Risiko für Anleger

Istvan Cocron 26.03.2019

München, 26.03.2019. Anlegern des ThomasLloyd Global High Yield Fund 450 drohen massive finanzielle Verluste. Ihre Genussrechte sollen in Aktien umgewandelt werden und die Anleger damit zu Aktionären werden. Wer seine Beteiligung bereits gekündigt hat, wird zudem unter Druck gesetzt. Das Auseinandersetzungsguthaben werde dann zum Stichtag 31.12.2017 auf null Euro festgesetzt. Mit anderen Worten: Das investierte […]

weiterlesen